badfetish.org tryfist.net trydildo.net

29.02.2020 16:26 Uhr - 1. Bundesliga - höh, PM FAG

Frisch Auf Göppingen: Urgestein Anja Brugger geht in die neunte Saison

Anja Brugger - auch nächste Saison im Göppinger TrikotAnja Brugger - auch nächste Saison im Göppinger Trikot
Quelle: Michael Schmidt
Vor dem heutigen Heimspiel der Frisch Auf Frauen gegen die HSG Bensheim/Auerbach (19 Uhr, EWS Arena) gibt es erfreuliche Nachrichten für die Grün-Weißen: Rechtsaußenspielerin Anja Brugger hat ihren Vertrag bei den Göppinger Bundesliga-Handballerinnen um eine weitere Saison verlängert. Damit geht das Urgestein in ihre neunte Saison bei den Grün-Weißen.

Für die 28-jährige Anja Brugger stand außer Frage: Wenn weiter Bundesliga, dann in Göppingen. "Sich noch einmal umorientieren, in einem neuen Club zurechtfinden, das würde keinen Sinn machen. Hier kenne ich den Verein und das Umfeld."

Trainer Aleksandar Knezevic weiß, was er an Anja Brugger hat und kann kaum glauben, wie schnell die Zeit ins Land gestrichen ist. "Ich habe sie damals vom VfL Waiblingen geholt, der in der vierten Liga gespielt hat", erinnert sich Knezevic. "Und über die Jahre hinweg hat sich Anja zu einer gestandenen Bundesligaspielerin in Abwehr und Angriff entwickelt. Sie ist immer fleißig und ihre Einstellung top", lobt der Coach und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Linkshänderin.

Anja Brugger, die an der Universität Hohenheim Agrarwissenschaften studierte und im Landratsamt Ludwigsburg als Pflanzenschutzberaterin arbeitet, muss dabei ein ganz schönes Pensum bewältigen: Jeden Tag eine Stunde hin und zurück zur Arbeitsstelle, abends Training, am Wochenende Spiel, manchmal unter der Woche.

"Doch solange der Körper mitmacht und ich den Aufwand für die Bundesliga neben meinem Beruf bewältigen kann, hänge ich noch eine Saison dran", sagt Brugger, die in der Abwehr eine verlässliche Stütze ist und die Gegnerinnen regelmäßig festmacht. Zudem zeigt sie sich auch im Angriff treffsicher und bildet zusammen mit der anderen Linkshänderin im Team, Michaela Hrbkova, eine wichtige Achse auf der rechten Seite.

In dieser Saison möchte Brugger mit ihrem Team noch "ein, zwei Plätze nach vorne kommen". Die Vorfreude auf das Final-Four-Pokalturnier am 23. und 24. Mai steigt auch bei ihr von Woche zu Woche. "Das wird ein schöner Abschluss. Da freuen sich alle drauf. Wir sind zwar klarer Außenseiter, aber wer weiß, was in diesem einen Spiel möglich ist. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze", sagt Brugger und hofft auf eine große Fanunterstützung. "Von Göppingen nach Stuttgart ist es ja nicht weit."



cs