26.02.2020 08:08 Uhr - 1. Bundesliga - PM BSV, dpa

Buxtehuder SV fährt mit Respekt zum Derby nach Oldenburg

Lone Fischer tritt mit Buxtehude in Oldenburg an. Lone Fischer tritt mit Buxtehude in Oldenburg an.
Quelle: Dieter Lange, BSV
Trotz ihrer Serie von vier Siegen hintereinander geht der Buxtehuder SV mit Respekt in die Bundesliga-Partie am Mittwoch (19.30 Uhr) beim VfL Oldenburg. "In einem Derby zählen Emotionen und Wille, um das Spiel zu gewinnen", sagte BSV-Coach Dirk Leun, dessen Team aktuell den siebten Platz belegt. Der VfL hat als Elfter nach zuletzt drei Niederlagen in Serie neun Punkte Rückstand auf Buxtehude.

Der bislang letzte Erfolg beim VfL gelang im April 2015. Danach folgten drei Niederlagen und ein Remis. "Oldenburg lässt sich in den Derbys immer taktisch etwas einfallen, darauf müssen wir flexibel reagieren", sagte Leun: "Wir müssen mental gut drauf und von Beginn an hellwach sein."

Darum sei es auch nicht entscheidend, dass der BSV einen Tag mehr Regenerationszeit seit dem Wochenende hatte. Leun betont: "Oldenburg lebt für das Derby. Besonders Spielerinnen wie Julia Renner sind immer besonders heiß auf diese Spiele."

Trotz aller Warnung vor dem Derby möchte Leun die aktuelle Siegesserie ausbauen und vorübergehend auf Rang sechs klettern. "Unser klares Ziel sind zwei Punkte."

Personell muss Leun wie am Wochenende beim Heimsieg gegen Mainz 05 neben der Langzeitverletzten Liv Süchting auf Lea Rühter (Knieprobleme) verzichten. Ein Einsatz von Melissa Luschnat "entscheide sich kurzfristig", so der Klub. Gegen Mainz hatte die Linksaußen wegen einer Blessur am rechten Knöchel pausiert.



cs