25.02.2020 14:56 Uhr - 1. Bundesliga - PM SG BBM, red

Zwei Abgänge und ein Transfercoup: SG BBM Bietigheim holt Stine Jörgensen in die Bundesliga

Stine Jörgensen hier bei der WM im Trikot DänemarksStine Jörgensen hier bei der WM im Trikot Dänemarks
Quelle: Marco Wolf
Die Verantwortlichen der SG BBM Bietigheim basteln weiter fleißig am Kader für die neue Saison 2020/21 und haben heute mit der Verpflichtung der Kapitänin des dänischen Nationalteams, Stine Jørgensen, einen weiteren Hochkaräter präsentiert. Verabschieden müssen die Fans unterdessen von Maura Visser und Laura van der Heijden.

Nach den Neuzugängen Xenia Smits (Metz Handball), Julia Maidhof (HSG Bensheim/Auerbach) und Trine Østergaard Jensen (Odense Håndbold) ist mit Stine Jørgensen (Odense Håndbold) nun eine weitere wichtige Personalentscheidung im Hinblick auf die kommende Spielzeit gefallen, sodass der neue Kader immer konkretere Formen annimmt.

Mit der Verpflichtung der dänischen Ausnahmespielerin Stine Jørgensen verkündet der amtierende Deutsche Meister nun einen weiteren Königstransfer. Die 29-Jährige unterzeichnete einen Zweijahresvertrag, gültig bis zum 30. Juni 2022.

"Nach zwölf Jahren professionellem Handball in der dänischen Liga freue ich mich auf eine neue Herausforderung. Die SG BBM ist ein sehr ambitionierter Club. Nach Gesprächen mit Sportchef Gerit Winnen und dem neuen Trainer Markus Gaugisch scheint sportlich alles für mich perfekt zu sein. Außerdem wird es ein aufregendes Abenteuer für mich und meinen Mann", so Stine Jørgensen.

Gerrit Winnen: "Für die gesamte Handball Bundesliga Frauen ein absoluter Gewinn"




Seit Jahren gehört die Rückraumspielerin, die auf Halblinks und Rückraummitte gleichermaßen einsetzbar ist und sowohl defensiv als auch offensiv außerordentliche Qualitäten besitzt, zu den prägenden Akteurinnen im europäischen Frauenhandball. In den vergangenen drei Spielzeiten stand Stine Jørgensen erfolgreich für Odense Håndbold auf der Platte.

Zuvor war sie für FC Midtjylland Håndbold aktiv. Im dänischen Nationalteam gehört sie seit Jahren zu den Aktivposten. Beachtliche 487 Tore in 148 Länderspielen unterstreichen dies eindrucksvoll. Höhepunkte waren die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2013 sowie der 2. Platz in der Torschützenliste bei der Europameisterschaft 2016.

SG BBM Sportdirektor Gerit Winnen erklärt: "Nach den bisherigen hochkarätigen Verpflichtungen von Xenia Smits und Trine Østergaard Jensen aus den starken ausländischen Ligen präsentieren wir mit Stine Jørgensen eine weitere Top-Verstärkung, die nicht nur für uns, sondern für die gesamte Handball Bundesliga Frauen ein absoluter Gewinn sein wird. Wir sind glücklich diese Spielerinnen der Kategorie Weltklasse in der nächsten Saison im Dress der SG BBM spielen zu sehen."

Abschied von Maura Visser und Laura van der Heijden




Gleichzeitig beendet Maura Visser ihre erfolgreiche Karriere am Saisonende aufgrund anhaltender Knieprobleme. Ebenso möchte sich die 34-Jährige verstärkt auf ihre Familie konzentrieren. In fünf Spielzeiten holte Maura Visser für die SG BBM unter anderem zwei Meistertitel und zwei Supercupgewinne.

"Weltmeisterin Laura van der Heijden hat sich entschieden ihre überaus erfolgreiche Karriere nach der zweiten Saison bei der SG BBM im Ausland fortzusetzen", so der Bundesligist in seiner Pressemeldung.

"Alle im Verein wünschen den beiden Niederländerinnen für ihre Zukunft alles Gute und wollen sie und ihre bis dato glorreichen Karrieren im Glanze des dritten Sternes verabschieden", hoffen die Bietigheimer, die aktuell drei Punkte hinter Spitzenreiter Dortmund liegen, zum Abschied auf einen erneuten Meistertitel.

21.02.2020 - SG BBM Bietigheim holt dänische Nationalspielerin und verabschiedet Angela Malestein

13.02.2020 - Verlängerung und Abgang: SG BBM Bietigheim mit zwei Personalentscheidungen am Kreis

10.02.2020 - SG BBM Bietigheim verlängert mit Nationalspielerin

08.02.2020 - HBF-Toptorjägerin Julia Maidhof wechselt nach Bietigheim

16.01.2020 - "Stark umworbene Topspielerin": Xenia Smits kehrt in die Bundesliga zurück



cs