24.02.2020 09:12 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Erste Punkte für den TuS Lintfort in 2020

Becky van Nijf, TuS LintfortBecky van Nijf, TuS Lintfort
Quelle: TuS Lintfort
Mit einem verdienten 27:21-Erfolg gegen die TG Nürtingen konnten die Lintforterinnen ihren ersten Sieg im Jahr 2020 einfahren. "Das wurde auch Zeit, dass wir uns und unsere Fans endlich wieder mit einem Sieg belohnen", freute sich Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein nach dem Spiel.

Nürtingen kam zunächst gut ins Spiel und lieferte dem TuS eine schnelle Partie mit wechselnden Führungen. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnten die Gastgeberinnen erstmals in Führung gehen. Diese baute Lintfort dann bis zur Pause kontinuierlich aus und führte mit 13:9.

"Nach der Pause haben wir dann unsere konzentrierte Leistung beibehalten und uns in der Abwehr immer mehr Sicherheit geholt. Vor allem Lisa Kuhnert und Becky van Nijf haben das sehr gut gemacht", analysierte Grenz-Klein die gute Abwehrarbeit, die zudem von einer gut aufgelegten Laura Graef im Tor unterstützt wurde.

Als der TuS die Führung im zweiten Durchgang weiter ausbaute und bei Nürtingen auch noch Lea Schuknecht nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte bekam, war die Partie endgültig zugunsten der Gastgeberinnen entschieden.

"Mit diesem wichtigen Erfolg haben wir den Abstand auf die Abstiegsplätze konstant gehalten und können so auch in Ruhe weiter arbeiten", sah sich Lintforts Trainerin nach dem Spiel bestätigt. Einen ordentlichen Einstand feierte auch Prudence Kinlend, die gleich ihre ersten Tore erzielen konnte.

"Wir haben uns aber nicht aufgegeben und nachgesetzt, vor allem Lisa Wieder zeichnete sich dabei mit Ballgewinnen in der Abwehr und Toren aus, weshalb die Niederlage am Schluss mit dem 27:21 noch einigermaßen glimpflich ausfiel", lobte Nürtingens Trainer Stefan Eidt die Einstellung seiner Mannschaft trotz der Niederlage.



cs