22.02.2020 12:38 Uhr - 2. Bundesliga - Geger, SVW

Nächste Aufgabe Berlin: SV Werder Bremen empfängt die "Spreefüxxe"

Laura Sposato ist für das Duell mit ihrem Ex-Club wieder fitLaura Sposato ist für das Duell mit ihrem Ex-Club wieder fit
Quelle: WERDER.DE
Nach zuletzt zwei Siegen gegen die TG Nürtingen und beim TuS Lintfort empfangen die Werder-Handballerinnen nun die Füchse Berlin zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Anpfiff ist am Samstag, 22.02.2020, wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Die Werder-Handballerinnen haben in den letzten beiden Spielen ordentlich Selbstvertrauen getankt, doch Trainer Robert Nijdam drückt ein wenig auf die Euphoriebremse: "Es wäre zu einfach zu glauben, dass wir nach zwei Siegen jetzt jeden Gegner schlagen. Berlin steht nicht umsonst so weit oben in der Tabelle da müssen wir gewarnt sein."

Die Spreefüxxe aus Berlin stehen aktuell auf dem 5. Tabellenplatz und sind sicherlich noch mal eine Klasse besser als Nürtingen und Lintfort, wo die Bremerinnen in den letzten Wochen die Siege holen konnten. "Wir brauchen wieder die Emotionen im Spiel und auch die Zuschauer sind ein wichtiger Faktor, damit wir gegen Berlin punkten können", so Nijdam.

Gute Nachrichten gibt es für den Trainer aus personeller Hinsicht. Laura Sposato wird gegen ihren Ex-Verein nach ihrer Knieverletzung wieder in den Kader rücken, da auch alle anderen Akteurinnen fit sind, hat Nijdam zum ersten Mal die Qual der Wahl beim Personal.

Für Bremen stehen im Februar nun zwei Heimspiele in Folge an, daher wird es eine Ticket-Aktion beim Heimspiel gegen die Füchse Berlin geben, wie der Verein vermeldet: "Wer am Samstag ein Ticket an der Abendkasse erwirbt, der erhält zudem eine Eintrittskarte für das Spiel gegen Leipzig am 29. Februar gratis dazu."