badfetish.org tryfist.net trydildo.net

22.02.2020 09:23 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

BSV Sachsen Zwickau will mit Sieg gegen TVB Wuppertal den dritten Platz festigen

Luisa Knippert fällt beim TVB ausLuisa Knippert fällt beim TVB aus
Quelle: Kevin Müller, TVB
Am 20. Spieltag wartet das 2.Liga-Team des BSV Sachsen Zwickau im Heimspiel auf den TV Beyeröhde-Wuppertal. Mit diesem Spiel starten alle Teams in das letzte Drittel der Saison 2019/20. Für die Muldenstädterinnen ist der 3. Tabellenplatz eine sehr gute Ausgangsposition für das Saisonfinale.

Mit der altehrwürdigen Sporthalle Neuplanitz im sächsischen Zwickau verbindet TVB-Interimstrainerin Sabine Nückel durchaus positive Erinnerungen. Gut drei Jahre ist es her, da hatte das TVB-Urgestein nach dem Abgang von Trainerin Meike Neitsch ebenfalls die sportliche Leitung übernommen und konnte mit den Handballgirls in der Muldestadt ihren ersten Sieg feiern.

Doch die Zeiten haben sich geändert und inzwischen ist der BSV Sachsen Zwickau unter der Leitung von Trainer Norman Rentsch zu einem Spitzenteam geworden und sitzt den Aufstiegsaspiranten Halle-Neustadt und Buchholz-Rosengarten im Nacken. Zuletzt musste der BSV allerdings in Kirchhof mit einer Punkteteilung zufrieden sein und hat so aktuell vier Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze.

Die Wuppertalerinnen hingegen, die am vergangenen Samstag in Solingen gegen den HSV Gräfrath ebenfalls nur ein Remis erreichen konnten, kämpfen um den Klassenerhalt und sind diesmal auswärts krasse Außenseiter. Nicht zuletzt, weil nun auch noch Luisa Knippert in dieser schwierigen Situation mit einem Handbruch ausfällt, sieht man sich beim TVB nur in der Rolle des Underdogs.

"Jetzt müssen wir noch enger zusammenrücken und versuchen, diesen Ausfall irgendwie zu kompensieren", hofft TVB-Chef Norbert Koch auf eine gute Leistung seines Teams im gut 430 Kilometer entfernten Zwickau. Bereits am frühen Samstagmorgen machte sich der TVB-Tross auf den Weg nach Sachsen machen und versuchen beim Zuschauer-Krösus der Liga vielleicht eine Überraschung zu schaffen - Anwurf ist dort bereits um 17:00 Uhr.

Dort will Trainer Norman Rentsch mit Zwickau in die Spur der erfolgreichen Heimspiele zurück. "Das sind wir unseren Fans schuldig und wir sollten uns die hart erarbeiteten Erfolge nicht selbst zerstören, sondern weiter ausbauen", so der Trainer.

"Dafür war die Punkteteilung in Kirchhof im Grunde auch wichtig, sie hat uns unsere derzeitigen Defizite klar aufgezeigt", so Rentsch weiter. Dazu will der BSV zu der Art Handball zurückfinden, die sie in den Spielen gegen Halle und Herrenberg erfolgreich zeigten. Dafür scheint es besonders notwendig in der Angriffsarbeit mehr Konstanz auf die Platte zu bringen.



cs