badfetish.org tryfist.net trydildo.net

22.02.2020 08:16 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Buxtehuder SV möchte Urgestein Jungblut gegen Mainz einen Sieg zum 70. Geburtstag schenken

Michael JungblutMichael Jungblut
Quelle: Buxtehuder SV
Der Buxtehuder SV empfängt am heutigen Samstag ab 16 Uhr den 1. FSV Mainz 05 in der Halle Nord. Gegen den Aufsteiger möchte das Team den vierten Sieg in Serie einfahren und Betreuer Michael Jungblut ein besonderes Geburtstagsgeschenk machen. Der langjährige Betreuer feiert am Spieltag seinen 70. Geburtstag. "Wir werden alles daransetzen, unsere Serie fortzusetzen", sagte Trainer Dirk Leun.

Dreimal in Folge verließ der BSV das Feld zuletzt als Sieger. Beim 35:26 in Leverkusen zeigte die Mannschaft die wohl beste Leistung in dieser Saison. Mainz hingegen wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg. Entsprechend eindeutig ist die Rollenverteilung vor dem Duell gegen den Vorletzten. "Wir werden alles daran setzen, unsere Serie fortzusetzen", sagt BSV-Trainer Dirk Leun, der auch spielerisch mit den vergangenen Auftritten seines Teams zufrieden war: "Wir sind im Angriff auf einem guten Weg", sagt Leun.

In dieser Woche konnte er jedoch nur bedingt an den Abläufen in der Offensive pfeilen, da mit Isabelle Dölle, Maike Schirmer, Mieke Düvel, Annika Lott und Torhüterin Katharina Filter fünf Spielerinnen am Regionallehrgang der Nationalmannschaft in Blomberg teilnahmen. Mit Lea Rühter musste zu dem eine weitere Torfrau pausieren. Nach dem sie bereits gegen Leverkusen wegen Knieproblemen pausieren musste, wird sie auch am Samstag nicht zum Kader gehören. "Lea wird noch dreieinhalb Wochen ausfallen", sagt Leun, der auf eine Rückkehr zum Auswärtsspiel in Neckarsulm hofft. Für Rühter wird wie in Leverkusen Zoe Ludwig in das Aufgebot rücken.

Obwohl Buxtehude im Hinspiel mit 39:29 gewann, hielten die Mainzerinnen über weite Strecken der Partie mit. Vor allem Larissa Platen bereitete dem BSV Probleme. Mit zehn Toren war sie die erfolgreichste Torschützin der Partie. Doch nicht nur Platen ist offensiv gefährlich beim FSV. Mit 84 Treffern ist Alicia Soffel beste Torschützin und liegt in der Ligawertung auf Platz sechs. "Wir müssen das Spiel in der Abwehr besser lesen", beschreibt Leun einen Kritikpunkt aus dem Hinspiel, "hier gilt es, den Hebel anzusetzen."

Nach Abpfiff möchte Leun sich dann über den vierten Heimsieg in Folge freuen. Damit würde das Team auch Betreuer Michael Jungblut ein besonderes Geschenk machen. Der Betreuer, der bereits vor dem Bundesliga-Aufstieg 1989 zum Team gehörte, feiert am Samstag seinen 70. Geburtstag.

Für Mainz führt das erste Auswärtsspiel der Rückrunde unterdessen zum neuen Verein von Paulina Golla. Trainer Thomas Zeitz spricht für das Team: "Wir wissen was wir zu tun haben und wissen auch, dass wir das draufhaben. Die Mädels müssen es zeigen, mutig sein und daran glauben. Buxte ist Favorit, aber sicherlich können wir mit einer guten Leistung was mitnehmen. Wir freuen uns alle auf das Spiel beim Bundesliga Dino."

Livestream:





cs