18.02.2020 18:52 Uhr - 1. Bundesliga - red

Über 100.000 Zuschauer in der Handball Bundesliga Frauen: Bensheim/Auerbach führt Ranking an

Die Flames der HSG Bensheim/Auerbach steht an erster Stelle des ZuschauerrankingsDie Flames der HSG Bensheim/Auerbach steht an erster Stelle des Zuschauerrankings
Quelle: Andrea Müller, Flames
Die Handball Bundesliga der Frauen hat am vergangenen Wochenende die Marke zur Sechsstelligkeit geknackt: 102.565 Besuchern stehen nach nun 104 Spielen zu Buche, ein Schnitt von 986 Zuschauern pro Partie. Das Ranking führen die Flames der HSG Bensheim/Auerbach an, die mit einem Durchschnittswert von 1.294 Besuchern ein deutlichen Vorsprung vor den Verfolgern haben - zumal sowohl bei der TuS Metzingen wie auch der HSG Blomberg-Lippe auch schon Umzüge in größere Hallen mit in die Statistik eingingen. Blomberg hatte mit den 3.519 Zuschauern gegen Bietigheim in Lemgo dabei den besten Einzelwert. Über 1.000 Besucher im Schnitt haben insgesamt acht Vereine, die Neckarsulmer SU liegt nur knapp unter diesem Wert.


Zuschauer-Ranking Handball Bundesliga Frauen:


Pl. Team Gesamt Schn. HS
1. HSG Bensheim/Auerbach 9.062 1.294 7
2. TuS Metzingen 7.130 1.188 6
3. HSG Blomberg-Lippe 9.472 1.184 8
4. Thüringer HC 7.891 1.127 7
5. VfL Oldenburg 7.745 1.106 7
6. Buxtehuder SV 8.627 1.078 8
7. SG BBM Bietigheim 8.610 1.076 8
8. Bayer 04 Leverkusen 9.350 1.038 9
9. Neckarsulmer SU 7.511 938 8
10. Kurpfalz Bären 5.310 885 6
11. Borussia Dortmund 6.125 875 7
12. Frisch Auf Göppingen 6.121 874 7
13. Bad Wildungen Vipers 5.611 701 8
14. 1. FSV Mainz 05 4.000 500 8

Gesamt 102.565 986 104




cs