16.02.2020 10:21 Uhr - 2. Bundesliga - PM Zwickau, red

BSV Sachsen Zwickau erwartet bei Kirchhof "ein ganz schweres Spiel"

Nadja BolzeNadja Bolze
Quelle: Marko Unger, BSV
Zum ungewohnten Spieltermin reisen die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Sonntag (16 Uhr) nach Melsungen. Dort erwartet das Team der SG 09 Kirchhof die Zwickauerinnen zum fälligen Punktspiel.

Nach dem Trainerwechsel Mitte Januar von Christian Denk zu Gernot Weiss eilt die SG von Sieg zu Sieg. Mit 6:0 Punkten belegen sie in der Rückrunde den 3.Platz. Somit scheint das "Schlitzohr" Weiss die richtigen Stellschrauben gefunden zu haben, damit die Mannschaft um Sina Ritter auf Spur zu bringen.

Die Geschichte der beide Kontrahenten blickt auf bisher 15 Spiele zurück, dabei haben die Zwickauerinnen mit 11 Siegen die Nase vorn. Allerdings konnte man dreimal nicht im Auswärtsspiel punkten, also ist Vorsicht geboten.

Die beiden Trainer haben zwei Dingen gemeinsam, beide wollen unbedingt gewinnen um ihre Ausgangspositionen -zu verbessern/ zu behalten- und beide geben mit 25 Gegentoren das Maß der Dinge in der Abwehr vor. Es ist also ein spannendes Spiel zu erwarten.

Rentsch: Kirchhof hat "sehr gute Spielerinnen mit individueller Klasse"




Trainer Norman Rentsch warnt, nicht nur seine Frauen davor, das Spiel nach der Tabellensituation zu beurteilen. "Es wartet ein ganz schweres Spiel auf uns. Neben dem Trainerwechsel, der neue Impulse freigesetzt hat, treffen wir auf sehr gute Spielerinnen mit individueller Klasse, die es zu bändigen gilt". Da legt er sein Augenmerk unter anderem auf Diana Sabljak (140 Tore) und auch Sina Ritter. Aber die letzten Spiele haben gezeigt, dass das Team breit aufgestellt ist.

"Bis auf eine Krankmeldung unter der Woche (Klara Schlegel) sind alle Zwickauerinnen einsatzbereit und fokussiert. Möchten sie doch gern ein weiteres Erfolgserlebnis mit auf die Heimfahrt nehmen. Gleichzeit hoffen sie dabei auf zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans", so der Verein in seiner Mitteilung.



cs