14.02.2020 15:18 Uhr - Europameisterschaft - chs

14 HBF-Spielerinnen im vorläufigen Aufgebot der Niederlande für Topspiele der EM-Qualifikation

Nominiert: Kelly VollebregtNominiert: Kelly Vollebregt
Quelle: Wolfgang Stummbillig, BVB
Der niederländische Bondscoach Emmanuel Mayonnade hat insgesamt 33 Spielerinnen für den Lehrgang vor der EM-Qualifikation gegen Spanien nominiert. Der Weltmeister spielt am 25. März (20.30 Uhr) auf der iberischen Halbinsel und trifft dann am 29.03. (16 Uhr) vor der Kulisse von 10.000 Zuschauern im Ahoy von Rotterdam erneut auf den Vizeweltmeister. Neben den beiden Topnationen, die nach zwei Spieltagen die Tabelle anführen, stehen sich auch die punktlosen Teams Österreich und Griechenland dann zweimal gegenüber.

Insgesamt vierzehn Spielerinnen sind in Deutschland aktiv. Borussia Dortmund stellt mit Rinka Duijndam, Kelly Dulfer, Merel Freriks, Inger Smits und Kelly Vollebregt gleich fünf Spielerinnen ab. Mehrfach vertreten sind auch die TuS Metzingen durch Delaila Amega, Tamara Haggerty und Bo van Wetering sowie die SG BBM Bietigheim mit Laura van der Heijden und Angela Malestein. Das Aufgebot aus der Handball Bundesliga Frauen runden Lynn Knippenborg von der Neckarsulmer Sport-Union und Tessa van Zijl von der HSG Blomberg-Lippe ab.

Über Bundesligaerfahrung verfügen auch Lois Abbingh (Rostov am Don), Debbie Bont (Kopenhagen Haandbold), Jessy Kramer (Toulon St. Cyr), Harma van Kreij (Krim Ljubljana), Anouk Nieuwenweg (Chambray Touraine), Danick Snelder (FTC Budapest), Tess Wester (Odense Haandbold) und Kristy Zimmerman (Bourg de Peage HB).

Das Aufgebot komplettieren die Legionärinnen Nyala Krullaars, Larissa Nüsser (beide Kopenhagen Haandbold), Dione Housheer (NFH Nykøbing), Annick Lipman (Byasen Trondheim), Lynn Molenaar (Molde HK) und Topstar Estavana Polman (Team Esbjerg) sowie Zoe Sprengers, Isa Ternede, Nikita van der Vliet (alle VOC Amsterdam) und Kim Molenaar (VZ Veld) aus der heimischen Liga.