12.02.2020 12:40 Uhr - 1. Bundesliga - PM VfL, red

"Alle haben sich super entwickelt": VfL Oldenburg verlängert mit fünf Eigengewächsen

Lina Genz, Jane Martens, Marie Steffen, Toni Reinemann und Lisa-Marie Fragge verlängern ihre Verträge. Lina Genz, Jane Martens, Marie Steffen, Toni Reinemann und Lisa-Marie Fragge verlängern ihre Verträge.
Quelle: VfL
Der VfL Oldenburg treibt seine Personalplanung voran. In Marie Steffen, Jane Martens, Lisa-Marie Fragge, Lina Genz und Toni Reinemann verlängerten fünf Eigengewächse des Vereins ihre Verträge bei dem Erstligisten. "Es freut mich extrem, dass die Mädels verlängert haben", erklärte Trainer Niels Böten zufrieden.

"Insgesamt haben sich alle super entwickelt und schon gezeigt, dass sie zum Teil riesige Schritte gemacht haben", so der VfL-Coach weiter. "Es zeigt sich auch, dass es Früchte trägt, dass wir schon in jungen Jahren Spielerinnen an den Profibereich heranführen können. Alle sind gewillt, an sich zu arbeiten und haben es sich letztendlich verdient. Ich freue mich auch darauf, bei der Arbeit mit ihnen zu sehen, welche nächsten Schritte sie machen."

Steffen durchlief ihre gesamte Jugendzeit beim VfL und ist "heute eine der interessantesten und talentiertesten Kreisspielerin, die es deutschlandweit gibt", wie der Verein lobt. "Marie zeichnet neben ihrem Ehrgeiz, ihrem Willen und ihrer starken Defensivarbeit vor allem ihr Spielverständnis aus."

Ihre ersten sportlichen Erfahrungen sammelte Steffen als Leichtathletin auf der Tartanbahn, bevor sie 2011 ihre Liebe zum Handball entdeckte. Nach nur drei Jahren feierte sie mit der C-Jugend ihre erste Niedersachsenmeisterschaft, zwei weitere sollten folgen. Mit der B-Jugend holte die Kreisläuferin 2015 die Deutsche Vizemeisterschaft, mit der A-Jugend erreichte sie mehrfach das Final Four der Jugendbundesliga.

Martens war "ein Glücksgriff"




Martens stieß in der D-Jugend zu dem Team um Steffen. "Welch ein Glücksgriff sie ist, weiß nicht nur ganz Oldenburg", schreibt der VfL. "Jane verkörpert einfach den Innbegriff des Teamgedankens. Für die 20-Jährige ist es selbstverständlich für ihr Team 100 Prozent zu geben und ist mit dieser Einstellung Vorbild für die jetzigen Jugendspielerinnen im Verein, da sie auch über etwas mehr Erfahrung verfügt."

In der C-Jugend gesellte sich Genz zum Team von Steffen und Mertens. "Lina hat sich mit ihrer herzlichen und emphatischen Art im Nu in die Herzen der VfL-Fans gespielt", blickt der Verein zurück. "Körperlich in mancher Situation unterlegen, macht sie dies durch ihre Spielintelligenz und ihr sagenhaftes Antizipieren einfach vergessen." Die Rechtsaußen ist aktuell verletzt, doch es "wissen beim VfL Oldenburg einfach alle, dass die 20-Jährige durch ihren Willen und ihre Zielstrebigkeit mit solchen schweren Situationen perfekt umgehen kann und am Ende stärker als vorher daraus hervorgehen wird."

Vor fünf Jahren stieß Fragge in der B-Jugend zur Mannschaft des Trios hinzu. Die 20-Jährige machte ihre ersten Schritte beim BV Garrel. "Es wird eine Freude, mit ihr gemeinsam ein weiteres Kapitel in Oldenburg aufzuschlagen und zu beobachten, wie sie ihr Spiel auf das nächste Level bringt", betont der VfL. "Wir freuen uns, dass wir neben ihren Rückraum- und auch Kreisfähigkeiten mit Lisa-Marie vor allem eine hochspannende Abwehrspielerin weiter in unserem Bundesligateam halten können."

Reinemann überzeugt offensiv und defensiv




Ebenso in der B-Jugend kam 2016 eine Allstar-Spielerin der DHB-Sichtung zur VfL Jugend hinzu. "Toni Reinemann ist mit einem Spielwitz geboren, der nicht antrainiert werden kann und etwas Besonderes ist", hebt der Verein hervor. "Als reine Angriffsspielerin gekommen, hat sich Toni in der derzeitigen Spielzeit auch schon etliche Male stark im Innenblock präsentiert und es wird sehr spannend sein, welche weiteren Entwicklungssprünge sie in der nahen Zukunft machen wird."

Durch die Aktivitäten ihrer Eltern ist die 18-Jährige quasi in der Sporthalle großgeworden. Mit dem Handball begann sie beim MTV Warberg. 2014 wechselte sie dann zum JSG Wey/TA/Fall, um auch in höheren Ligen der Jugend zu spielen. Mit der Beachhandball-Nationalmannschaft nahm Reinemann im vergangenen Sommer an der Europameisterschaft teil und war beste Werferin der DHB-Auswahl.

Die fünf Vertragsverlängerungen sind nicht die einzig feststehenden Personalentscheidungen. Myrthe Schoenaker wechselte zur HSG Blomberg-Lippe, Helene Mikkelsen kehrt aus persönlichen Gründen zurück nach Halle/Saale. Malene Staal wird im Sommer nach Norwegen zurückgehen, Ann-Kristin Roller wird aus beruflichen Gründen eine Pause vom Leistungssport nehmen und auch Kristina Logvin möchte sich ebenfalls neu orientieren. "Wir möchten uns bei allen Spielerinnen für ihren Einsatz bedanken und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft", teilte der VfL mit.



cs