08.02.2020 13:11 Uhr - 2. Bundesliga - PM SVU, HCL

Derby zwischen Halle und Leipzig elektrisiert die Region

Vorfreude bei SV UnionVorfreude bei SV Union
Quelle: Detlev Keller, SV Union
Ein Derby, das die Handballregion Halle/Leipzig elektrisiert findet am heutigen Samstagabend um 19:00 Uhr in der Erdgas Sportarena statt. Als Tabellenführer der 2. Handball Bundesliga Frauen empfängt der SV Union Halle-Neustadt den früheren Meister HC Leipzig. "Wir rechnen mit einer vierstelligen Zuschauerzahl", so Union-Pressesprecher Marcel Gohlke. Geleitet wird das Spiel, das im Livestream übertragen wird, von Susann Kruska und Sarah Lange aus Berlin.

Zusammen mit den heimischen Fans im Rücken wollen die Wildcats den Spitzenplatz verteidigen. Dass dies kein einfaches Unterfangen wird, ist den Hallenserinnen nicht erst nachdem letzten Spieltag klar.

"Die Gäste aus der Messestadt kommen mit einer jungen und zielstrebigen Mannschaft nach Halle gereist", so die Gastgeberinnen, die anfügen: "Das Derbys ihre eigenen Gesetze haben spürte am letzten Sonntag der BSV Sachsen Zwickau. Ausgerechnet gegen die Mannschaft welche als einzige die Wildcats besiegt hat, konnten die Leipzigerinnen gewinnen."

HCL-Coach Jacob Dietrich freut sich auf die Partie: "Wir können ganz befreit aufspielen und haben als Aufsteiger nichts zu verlieren. Halle ist der haushohe Favorit und trotzdem freuen wir uns auf eine bestimmt atemberaubende Atmosphäre und wieder eine tolle Erfahrung, ein Derby in der 2. Liga beim Tabellenführer spielen zu dürfen. Darauf sind wir jetzt schon stolz, wollen uns einfach von unserer besten Seite zeigen und unsere Stärken in die Waagschale werfen!"

Beide Vereine kennen sich in- und auswendig. Zahlreiche Spielerinnen spielten bereits für beide Teams und vor mehreren Jahren war der SV Union Halle-Neustadt auch der Ausbildungsverein für den großen HC Leipzig. Spielerinnen wie Maike Daniels, Luisa Schulze oder Julia Plöger waren mit einem Zweitspielrecht für die Hallenserinnen ausgestattet.

Eine, die den HC Leipzig auch gut kennt, ist Katja Kramarczyk. Die ehemalige Nationaltorhüterin unterstützt die Wildcats im mentalen Bereich. Statt den Handball am Donnerstagabend in die Hand zunehmen hat man sich in einem dreistündigen Team Workshop auf das Derby eingestimmt. "Nach den zahlreichen Verletzungen der letzten Wochen ist eins klar", so der SV Union: "Ein Heimerfolg schafft man nur zusammen als Team und gemeinsam mit den heimischen Fans." Das Derby wird wieder bei Sportdeutschland.TV übertragen und wird von der ehemaligen Leipziger Spielerinn Eileen Uhlig moderiert.

Livestream