08.02.2020 11:49 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Stamm-Rückraum fällt aus: Rödertalbienen mit großen Verletzungssorgen gegen Lintfort

Julia Mauksch muss mindestens sechs Monate pausierenJulia Mauksch muss mindestens sechs Monate pausieren
Quelle: Stefan Michaelis, HCR
Die schlimmsten Befürchtungen für den HC Rödertal sind zur Gewissheit geworden: Trainer Frank Mühlner muss auf unbestimmte Zeit auf seinen kompletten Rückraum verzichten. Schwierige Voraussetzungen auch für die heutige Begegnung gegen den TuS Lintfort. "Die Spielanlage des HC liegt uns gar nicht, das wird eine sehr schwere Aufgabe", erklärt unterdessen Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein mit Blick auf das Duell, das um 17.30 Uhr angeworfen und auch im Livestream übertragen wird.

Am heutigen Samstag müssen die Lintforter Zweitligahandballerinnen erneut eine extrem weite Auswärtsfahrt bewältigen, wenn es zum Gastspiel beim HC Rödertal geht. "Die Fahrt führt uns nach Großröhrdorf, das liegt hinter Dresden. Damit haben wir dann aber auch die extremen Fahrten weg", erklärt Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein, wo der heutige Gegner beheimatet ist. "Wir sind nicht chancenlos, aber es muss schon vieles gut laufen, damit wir in Rödertal gewinnen. Aber gegen Halle war sehr viel richtig gut", stellt Grenz-Klein ihre Mannschaft darauf ein, selbstbewusst an die Aufgabe heranzugehen.

Bei Rödertal ist die Stimmung unterdessen gedrückt, nicht nur aufgrund der Rückschläge in den letzten Partien: Der bitteren Niederlage gegen die Aufsteigerinnen aus Freiburg folgte ein gutes Unentschieden gegen das Spitzenteam aus Zwickau. Danach konnte sich der HCR nur knapp in Beyeröhde durchsetzen. Außerdem verloren die Bienen das letzte Heimspiel gegen die Handball-Luchse aus Rosengarten und nach einer desolaten Leistung die Auswärtspartie bei der TG Nürtingen. Verletzungssorgen plagen die Gastgeberinnen.

Brigita Ivanauskaite (Knie, Meniskus) und Julia Mauksch (Knöchel) hatten in den letzten Wochen ständige Schmerzen und konnten nur noch sporadisch eingesetzt werden. Nach dreiwöchiger Schmerzbehandlung stehen nun die Diagnosen fest und die verheißen nichts Gutes. Brigita Ivanauskaite muss sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen und erst danach kann das Ärzteteam sagen, was für die Heilung getan werden muss. "Im günstigsten Fall könnte sie nach acht Wochen wieder trainieren und spielen. Über den ungünstigsten Fall möchten wir gar nicht spekulieren", so der HCR.

Wesentlich brisanter ist die Verletzung von Julia Mauksch. Ihr haben die Ärzte eine mindestens sechsmonatige Pause verordnet, damit der Knöchel komplett ausheilt und erst dann kann über eine weitere Behandlung entschieden werden. Zu allem Überfluss hat sich Saskia Nühse am letzten Wochenende in Nürtingen am Knöchel verletzt und muss mindestens vier Wochen pausieren. "Das ist ein herber Rückschlag", so Coach Frank Mühlner.

Damit werden die Sorgenfalten der Verantwortlichen nicht kleiner, denn die Verletzungen haben Auswirkungen bis in das Juniorteam. Als Sofortmaßnahme wurde Isabel Wolff aus dem Juniorteam für den linken Rückraum geholt und die Jugendspielerin Emilia Ronge steht auf Abruf bereit. "Die Verletzungen haben zudem gravierende Auswirkungen auf die weiteren Personalplanungen, sowohl für den Bundesligakader als auch für das Juniorteam", so der Verein.

Livestream: