07.02.2020 15:54 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

HSG Freiburg holt "Sympathieträgerin aus dem eigenen Verein" zurück

Sabrina RomeikeSabrina Romeike
Quelle: TuS Lintfort
Die Red Sparrows verstärken sich auf der eher dünn besetzten Position der Torhüterin und verpflichteten zum 1.2.2020 Sabrina Romeike vom Ligakonkurrenten TuS Lintfort.

Die 23-jährige, gebürtige Freiburgerin, ist ein bekanntes Gesicht bei der HSG Freiburg. "Ich kenne sie schon seit klein auf", erinnert sich Trainer Ralf Wiggenhasuer: "Ich wollte sie 2012 mit 16 Jahren auch schon in die erste Mannschaft hochziehen. Sie war damals ein aufstrebendes Talent." Der Sprung in die Damen 1 fiel aber aus - Sabrina nahm ein Angebot des Bundesligisten HSG Blomberg Lippe an und wechselte dort ins Sportinternat. Nach 7 Jahren Studium und Handball in NRW kehrt sie nun zurück zu ihrem Heimatverein.

"Wir sind in der ganzen Zeit immer in Kontakt geblieben.", erzählt Wiggenhauser und freut sich über die Verstärkung: "Für uns ist das ein Traum. Sabrina ist eine Sympathieträgerin aus dem eigenen Verein, sie kennt alles hier und hat trotz ihres noch jungen Alters viel Erfahrung. Außerdem ist sie einfach ein guter Torwart. Mit Debora D´Arca, Lena Fischer und Sabrina Romeike sind wir nun gut aufgestellt für das Saisonende."

Wiggenhauser: "Für uns ist das ein Traum"




"Die Wechselfrist für Bundesligaspielerinnen läuft noch bis zum 15.02. und wir wollen Sabrina keine Steine in den Weg legen. Berufliche Gründe sind natürlich vorrangig" erklärt Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein die Zustimmung zum Wechsel. Dies fällt ihr deutlich leichter, weil der TuS auch schon eine Nachfolgerin präsentieren konnte.

Marie Groetelaers kehrt zurück zwischen die Pfosten. "Marie hat bereits früher für uns gespielt und war am Aufstieg 2016 beteiligt. Zuletzt hatte sie nicht mehr im Tor gestanden und wollte sich bei uns fithalten. Durch den Wechsel von Sabrina hatten wir dann kurzfristig Bedarf und Marie hat sich direkt bereit erklärt, zu uns zurück zu kommen", freut sich Grenz-Klein über die schnelle Lösung.