04.02.2020 10:19 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bensheim-Auerbach Flames

Kämpferin am Kreis: Isabell Hurst bleibt bei den Flames

Isabell HurstIsabell Hurst
Quelle: Andrea Müller, Flames
Die Flames arbeiten weiter mit Hochdruck an ihrem Kader der Zukunft: Isabell Hurst verlängerte ihren Kontrakt und wird das Trikot der Südhessinnen bis mindestens 2022 tragen.

Mit der 20-Jährigen ehemaligen Juniorinnen-Nationalspielerin, die vor der Saison vom HC Leipzig an die Bergstraße wechselte, wissen die Verantwortlichen eine echte Kämpfernatur mit Potential in ihren Reihen. Dazu Trainerin Heike Ahlgrimm: "Isi hat uns mit ihrem Einsatz, ihrer Kämpfernatur und ihrem Wesen sehr überzeugt. Sie passt perfekt in unser Anforderungsprofil, hat ihre Zukunft noch vor sich und wird sich bei uns in Ruhe weiterentwickeln können."

Die aus Bruchsal stammende Studentin erkämpfte sich bis zu ihrer Schulterverletzung neben Dionne Visser einige Spielzeiten, hofft auf eine baldige Rückkehr. Für Isabell Hurst war der Transfer vom HC Leipzig die Rückkehr in die Nähe der Heimat: "Ich wollte unbedingt wieder in die Nähe meiner Heimat und hier in der Region studieren. Die Flames haben mich mit ihrem Konzept überzeugt, jungen Spielerinnen bei entsprechenden Leistungen Spielzeiten in der ersten Bundesliga zu gewähren. Dies ist mir gelungen und stellt einen Meilenstein in meiner Entwicklung dar. Ich hoffe, auch in der Zukunft meine Stärken in das Team einbinden zu können und so gemeinsam mit der Mannschaft einen Sprung nach vorne zu initiieren. Deshalb freue ich mich auf die kommende Zeit mit den Flames, dem Team und den Fans!"

Hirte: "Passt ausgezeichnet in unser Konzept"




Noch einmal Trainerin Heike Ahlgrimm: "Unsere jungen Spielerinnen werden durch die schrittweisen Einsätze in der Bundesliga immer besser. Diesen Weg ist Julia Maidhof gegangen, auch Lisa Friedberger, Merel Freriks und aktuell Sarah Dekker, Isabell Hurst, Ines Ivancok, Julia Niewiadomska oder Elisa Stuttfeld gingen oder gehen ihn. Zusammen mit dem intakten Umfeld des Vereins und den Perspektiven die wir aufzeigen können, ein sehr gutes Gesamtpaket!"

Jörg Hirte, Geschäftsführer der Flames, zur Vertragsverlängerung "Wir wollten Isabell weiterhin bei uns wissen, Isi wollte bei uns bleiben. Wir spüren, dass sie weiß was sie will, dazu passt sie ausgezeichnet in unser Konzept. Damit haben wir einen weiteren Baustein unseres Teams halten können und blicken sehr positiv gestimmt in die Zukunft!"



cs