badfetish.org tryfist.net trydildo.net

01.02.2020 12:18 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Nürtingen will mit Heimsieg gegen Rödertal Punktepolster schaffen

Pavlina NovotnaPavlina Novotna
Quelle: Stefan Michaelis, HC Rödertal
Mit dem HC Rödertal gibt der derzeit Tabellensiebte (19:13) heute seine Visitenkarte in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Sporthalle ab. "In Rödertal haben wir mit zwei Toren verloren. Heute wollen wir die Punkte und damit einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenverbleib machen", gibt Stefan Eidt die Marschroute vor.

Die Rödertalbienen sind durchwachsen ins Handballjahr 2020 gestartet: Gegen Aufsteiger Freiburg unterlag der HC in eigener Halle mit einem Tor denkbar knapp (28:29), gegen Zwickau hieß es zu Hause am Ende 17:17-Unentschieden. Das Blatt wendete sich dann in Wuppertal, wo die Rödertalbienen "zustachen" und mit 26:25 beide Habenzähler entführten.

"Es gab heute zwei Phasen, in denen wir zu viele Fehler machen und in Konter reinlaufen. Die erste Phase war kurz vor der Halbzeitpause und die andere bis zur 45. Minute. Da haben wir ein besseres Ergebnis verschenkt", so bilanzierte HCR-Trainer Frank Mühlner die 25:31-Niederlage letztes Wochenende gegen Buchholz-Rosengarten. Zuletzt musste der HC verletzungsbedingt auf seine beste Werferin Brigita Ivanauskaite und auf Julia Mauksch verzichten. Ob Ivanauskaite in Nürtingen auflaufen wird, steht erst kurzfristig fest.

Nürtingen will den nächsten Sieg der Bienen verhindern. Zwar ist in Halle-Neustadt die kleine Siegesserie der Eidt-Schützlinge gerissen, dennoch werden die TGlerinnen alles daransetzen, dass Mittelfeld-Duell zu ihren Gunsten zu entscheiden. Lea Schuhknecht kommt so langsam richtig in Fahrt und übernimmt auch vom Siebenmeterpunkt Verantwortung. Saskia Wagner von Kooperationspartner TuS Metzingen, wird am Samstag erstmals vor heimischen Publikum auflaufen. Lenya Treusch kann der TG nicht helfen, sie ist an der Schulter verletzt und wird - wenn es geht - in der 3. Liga im Einsatz sein.

Sarolta Selmeci mit 84/37 Treffern die beste Schützin ihres Teams. Inzwischen wurde von der TG Nürtingen bekanntgegeben, dass sie schwer erkrankt ist und sich einer Operation unterziehen wird. HCR-Präsident Andreas Zschiedrich spricht im Namen des gesamten Vereins und aller Fans seine Anteilnahme aus: "Dieser Umstand erschüttert uns, weil `Charly` das Trikot der Rödertalbienen trug. Wir wünschen ihr in der schweren Zeit viel Kraft."

Rückraumspielerin Lea Schuhknecht (70/14 Tore) ist zweibeste Werferin des Teams vor Außenspielerin Nina Fischer (63/19 Tore). "In der Abwehr dürfen wir Schuhknecht nicht zu viel Raum geben. Sie ist äußerst wurfgewaltig. Auch in der Rückwärtsbewegung müssen wir wacher sein als in den letzten Spielen", so HCR-Trainer Frank Mühlner, der mit den Bienen nicht den Anschluss verlieren will: "Wir machen im eigenen Angriff zu viele einfache Fehler und fangen uns dadurch Gegentore ein. In der letzten Partie waren es 19 einfache Ballverluste. Das ist zu viel und daran müssen wir definitiv arbeiten."



cs