25.01.2020 17:53 Uhr - EHF-Pokal - PM SG BBM, red

Bietigheimer Frauen kassieren im EHF-Pokal in Dänemark Niederlage

Martin AlbertsenMartin Albertsen
Quelle: Marco Wolf
Die Frauen der SG BBM Bietigheim unterlagen im EHF-Cup am Samstagnachmittag beim dänischen Pokalsieger und Tabellenführer der Gruppe D, Herning-Ikast, mit 25:33 (13:19). Mit drei Punkten und noch zwei verbleibenden Partien müssen die Bietigheimerinnen um das Weiterkommen ins Viertelfinale zittern. "Ich bin heute sehr enttäuscht über unsere Leistung. Wir waren weit entfernt von unserem normalen Niveau", so BBM-Coach Martin Albertsen.

Nachdem die SG BBM in der vergangenen Woche gegen den dänischen Pokalsieger noch ein 26:26-Remis erreichte und der Sieg zum Greifen nahe war, wollte sie heute die zwei Punkte auswärts entführen.

Den besseren Start in dieses 4. Gruppenspiel erwischten aber die Gastgeberinnen mit einer 5:2-Führung nach neun Minuten. SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen holte sein Team deshalb zur Auszeit. Laura van der Heijden markierte daraufhin das 3:5.

Doch Herning-Ikast dominierte weiter das Spielgeschehen und hatte in Helene Fauske und Torhüterin Sabine Englert ihre Aktivposten. Sobald Bietigheim in Reichweite kam, antworteten die Däninnen mit ihrem nächsten Treffer. Mit einem in dieser Höhe verdienten 13:19 ging es in die Halbzeitpause.

Amelie Bergers Tor zum 14:19 mit dem Start des zweiten Durchganges sollte die Aufholjagd einleiten, was, vorweg genommen und aus Sicht des Bundesligisten, leider nicht gelang. Herning-Ikast agierte phasenweise nach Belieben und stellte nach 38 Minuten auf 24:16. Eklatant blieb die Schwäche im Torabschluss auf Seiten der SG BBM.

Martin Albertsen blieb nichts anderes übrig, als einzugreifen und die grüne Karte auf den Tisch zu legen. Routinier Anna Loerper, die sich als eine der wenigen Spielerinnen in Normalform präsentierte, ließ danach zwei Treffer zum 18:24 folgen, Maura Visser legte einen weiteren nach. Es sollte lediglich ein Strohfeuer bleiben, denn die Däninnen waren heute einfach eine Nummer zu groß für die SG-Ladies.

Mit 33:25 siegten die Gastgeberinnen souverän und bleiben damit unangefochten an der Spitze der Grupp D, vor Storhamar Handball Elite mit vier, Bietigheim mit drei Zähler und Handball Club Lada mit zwei Punkten. Anfang Februar tritt die SG BBM in Russland an, bevor es am 9. Februar in der MHP Arena gegen Storhamar geht.

Tore Bietigheim:
Loerper 5, Aardahl 5, Woller 3, Malestein 3, van der Heijden 3, Naidzinavicius 2/1, Visser 2, Kudlacz-Gloc 1, Berger 1