badfetish.org tryfist.net trydildo.net

25.01.2020 11:18 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

SV Union Halle-Neustadt will gegen TG Nürtingen "jetzt Selbstvertrauen zurückgewinnen"

Vanessa DierksVanessa Dierks
Quelle: SV Union Halle-Neustadt
Am Samstag hat die TG Nürtingen erneut Schwerstarbeit zu verrichten. Zu Gast bei Tabellenführer Union Halle-Neustadt ist die Turngemeinde ganz klar in der Außenseiterrolle. Dennoch gibt die TGN sich nicht von vornherein geschlagen und möchte sich bietende Chancen nutzen.

"Wir wollen auch bei unserem Spiel in Halle gegen den Tabellenführer alles in die Waagschale werfen und wenn sich eine Chance zum Erfolg bietet, diese auch nutzen," gab Stefan Eidt nach der Partie in Leipzig als Marschroute für das nächste Spiel aus. Mit dem Rückenwind der letzten Erfolge hat die TG Nürtingen ordentlich Selbstvertrauen getankt und sich vor allem in mannschaftlicher Hinsicht weiterentwickelt. Trotz aller widrigen Begleitumstände, wir berichteten, verrichten die Spielerinnen um Kapitänin Delia Cleve ein enormes Arbeitspensum und kompensieren damit vor allem die Abwesenheit von Sarolta Selmeci.

Die Spitznamen "Nessi" und "Smoli" sollten sich die halleschen Handballfreunde gut merken. Gemeint sind Vanessa Dierks und Lena Smolik. Beide Rückraumspielerinnen werden in der nächsten Zeit, sowohl in der 2. Handball Bundesliga, wie auch in der 3. Liga präsent sein. Der erste Kraftakt steht jetzt am Wochenende vor der Tür. Nachdem Ausfall von Sophie Lütke wurden die beiden Nachwuchstalente vollständig in den Kader der Bundesligamannschaft aufgenommen.

Eidt: "Können unbelastet in dieses Spiel gehen"




"Wir können auch dank unseres nun erworbenen Punktestandes ziemlich unbelastet in dieses Spiel gehen," setzte Eidt fort und ersparte seinen Spielerinnen infolge des umkämpften Sonntagsspiels das übliche anstrengende Montagstraining, "denn um in Halle zu bestehen bedarf es auch einer intensiven Regeneration", war dem Trainer vor dem Beginn der Rückrunde wichtig. Auch wenn der SV Union mit Sophie Lütke nach Pia Dietz eine weitere wichtige Spielerin durch Verletzung verloren hat, ist die Mannschaft von Trainerin Tanja Logvin haushoher Favorit in dieser Begegnung. Zwar mussten die Wildcats zuletzt eine empfindliche Niederlage in Zwickau einstecken, jedoch besitzen sie immer noch genügend Qualität im Kader um gegen jeden Gegner der Liga zu bestehen. Für die TG Nürtingen ist diese Partie allemal eine große Herausforderung.

"Wir sind immer noch Tabellenführer und die Zielstellung Platz 1-4 ist aktuell nicht in Gefahr. Sicher ist die Situation angespannt, aber wir trauen unserer jungen Mannschaft einiges zu und hoffen, dass jetzt noch mehr Fans uns den Rücken stärken", so Pressesprecher Marcel Gohlke. Tanja Logvin freut sich über die Unterstützung von Vanessa Dierks und Lena Smolik. "Das Spiel in Zwickau müssen wir vergessen, da das Ergebnis nicht unserer Qualität entspricht. Wir müssen jetzt Selbstvertrauen zurückgewinnen, um wieder in die Spur zu kommen. Für uns heißt es jetzt von Spiel zu Spiel schauen und alles geben", so die Wildcats-Trainerin.

Ähnlich sieht es auch Vanessa Dierks. "Wir müssen jetzt enger zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen. Ich nehme die Herausforderung an und werde alles geben, um dem Team zu helfen." Für beide Spielerinnen ist es ein Wochenende mit eventueller Doppelbelastung. Am Sonntagvormittag sollen beide Spielerinnen im Bus zur Drittliga-Partie nach Kleenheim sitzen. "Wir schauen uns die Belastung genau an und entscheiden auch individuell, ob wir beide Spielerinnen am Sonntag mitnehmen", so der Trainer des Juniorteams Jan-Henning Himborn. "Nachdem Sieg gegen Markranstädt sind alle im Team motiviert. Für mich ist das Ziel mit einem besseren Ergebnis nach Hause zufahren als im Hinspiel", so abschließend Vanessa Dierks. Das Hinspiel ging für das Juniorteam deutlich mit 15:31 verloren.

Die Partie im Livestream von Sportdeutschland.TV







cs