22.01.2020 09:13 Uhr - 2. Bundesliga - PM Lintfort

TuS Lintfort bindet "engagierte und auch erfolgreiche Trainerin"

Bettina Grenz-KleinBettina Grenz-Klein
Quelle: Martin Zilse, TuS Lintfort
Bettina Grenz-Klein, langjährige Trainerin beim Handballzweitligisten, verlängert ihren Vertrag als Trainerin beim TuS Lintfort bis 2021. Grenz-Klein ist seit 2001 mit einer Unterbrechung in der Saison 2006/2007 Trainerin der Handballerinnen. In der aktuellen Saison liegt ihre Mannschaft bisher deutlich über den Erwartungen. "Ich kann hier in aller Ruhe arbeiten und mit der 2. Bundesliga haben wir ein spannendes Projekt, das ich weiter begleiten will", so die alte und neue Trainerin.

Grenz-Klein ist schon seit der D-Jugend im Verein und dürfte unter all den Profitrainern in der Handballbundesliga so etwas wie eine Exotin sein. "Welcher andere Trainer in einer so hohen Klasse kann denn mit dem Fahrrad zur Halle fahren oder sich seine Mannschaft ganz alleine zusammenstellen", weiß sie um ihre Sonderrolle. Sollte ihre Mannschaft erneut den Klassenerhalt schaffen, wäre dies auch ein Verdienst der engagierten Trainerin, die vor allem als Entwicklerin einen guten Namen hat.

"Natürlich schaffen immer wieder Spielerinnen von uns den Sprung in die 1. Bundesliga, aber wir machen vor allem auch Zweitligaspielerinnen. Unseren Innenblock mit Naina Klein und Jana Willing habe ich ja schon in der C-Jugend übernommen und Spielerinnen wie Laura Graef, Eva Legermann, Leonie Lambertz oder Mie Nørup-Isaksen sind alle aus unteren Ligen gekommen und haben sich bei uns entwickelt", erklärt Bettina Grenz-Klein einige Gründe für ihre Vertragsverlängerung.

Ulrich Klein, Vorsitzender und Ehemann: "Wir haben im Verein traditionell eine große Kontinuität bei den Trainern und sind froh, dass wir mit Bettina eine so engagierte und auch erfolgreiche Trainerin haben, die ja auch im Verein gut verwurzelt ist. Das ist gerade in der Bundesliga eher die Ausnahme und daher sind wir froh, dass Bettina weitermacht und derzeit schon wieder dabei ist, den Kader für die nächste Saison zusammen zu stellen."