17.01.2020 10:44 Uhr - 1. Bundesliga - PM Blomberg-Lippe

HSG Blomberg-Lippe verpflichtet "intelligente, spielfähige Rückraumspielerin" und vermeldet Abgang

Myrthe Schoenaker und Laura Rüffieux spielen ab Sommer in einem TeamMyrthe Schoenaker und Laura Rüffieux spielen ab Sommer in einem Team
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Der erste Neuzugang der HSG Blomberg-Lippe ist fix: Myrthe Schoenaker wird den Handball-Bundesligisten ab der kommenden Saison verstärken. Die 27-jährige Rückraumspielerin wechselt im Sommer von Ligakonkurrent Oldenburg in die Nelkenstadt und hat beim aktuellen Tabellenvierten einen Vertrag bis zum 30.06.2022 unterschrieben.

Die Vita der 1,76m-großen Niederländerin liest sich beeindruckend: vierfache niederländische Meisterin mit dem SV Dalfsen, dänische Meisterin mit Kopenhagenn Haandbold und zudem schmücken 13 Länderspiele für die niederländische A-Nationalmannschaft den bisherigen Karriereweg der Rückraumlinken. Bereits 2015 wagte die Rechtshänderin mit dem Wechsel zu den Füchsen Berlin einen ersten Schritt in die Bundesliga und kehrte nach einem Jahr in Kopenhagen 2018 zurück nach Deutschland.

Beim VfL Oldenburg gelang Schoenaker in ihrer ersten Saison auf Anhieb der Sprung unter die Top 10 der ligaweiten Scorerliste und auch in der aktuellen Spielzeit steuerte die gebürtig aus Olst stammende Spielerin bereits 64 Tore (Platz 6 der ligaweiten Scorerliste) für die Niedersächsinnen bei.

Kietsch: Schoenaker "hat eine hohe Qualität und ist ambitioniert"




In Blomberg möchte die Niederländerin ab dem Sommer den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung wagen: "Ich freue mich in den nächsten zwei Jahren ein Teil der HSG sein zu dürfen. Blomberg hat eine sehr junge und interessante Mannschaft mit einem schnellen Spielstil. Ich hoffe, dass ich dem Team mit meiner Erfahrung weiterhelfen kann und freue mich schon jetzt auf die Blomberger Fans. In der Halle an der Ulmenallee herrscht immer eine super Stimmung!", so Schoenaker.

Glücklich über die Neuverpflichtung ist auch HSG-Trainer Steffen Birkner: "Wir bekommen mit Myrthe eine intelligente, spielfähige Rückraumspielerin, die uns mit ihrer Leistungsstärke und Flexibilität definitiv weiterhelfen wird. Sie kennt die Liga und zeigt derzeit, dass sie sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff imstande ist Führung zu übernehmen. Sportlich und menschlich passt Myrthe sehr gut zu uns."

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch: "In den gemeinsamen Gesprächen haben wir schnell festgestellt, dass wir gut zueinander passen. Klasse also, dass sich Myrthe für den Wechsel zu uns entschieden hat! Sie hat eine hohe Qualität und ist ambitioniert. Ihre Verpflichtung soll unterstreichen, dass wir dies ebenso sind. Gemeinsam wollen wir erfolgreich sein."

Verlassen wird die HSG Blomberg-Lippe hingegen die 20-jährige Munia Smits. Welchem Verein sich die Belgierin nach Saisonende anschließen wird, ist noch unklar. "Schade, dass Munia sich dazu entschieden hat, die HSG zu verlassen und ihren Weg bei einem anderen Verein weitergehen möchte. Wir werden ihre Entwicklung weiterhin aufmerksam verfolgen und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!", so Kietsch.