02.09.2007 11:02 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - Christian Stein und Nina Wörz

Randers startet mit Kantersieg in die Saison - Nørgaard verlängert vorzeitig Vertrag

Nina Wörz traf für Randers 6 malNina Wörz traf für Randers 6 mal
Quelle: Christopher Monz
Randers HK ist erfolgreich in die Saison gestartet. Im Auftaktspiel gegen GOG Svendborg gelang dem vom ehemaligen HCL-Coach Martin Albertsen betreuten Team ein 29:18 Heimerfolg. Beste Torschützin des Abends war Svendborgs Marianne Rokne, die 7 mal traf. Für Randers waren Nina Wörz und Ann-Grete Nørgaard je sechs mal erfolgreich.

Bereits vor dem Spiel konnten die Gastgeber die Vertragsverlängerung von Ann Grete Nørgaard verkünden. Die technisch gute Linksaußen verlängerte ihren Vertrag vorzeitig bis 2010. Ann Grete Nørgaard kam erst im letzten Jahr nach Randers. Sie wurde gleich zu einem festen Bestandteil im Team und belegte mit 118 Treffern Platz 6 der Torschützenliste der Toms Liga und wurde zu einem festen Teil der dänischen Nationalmannschaft.

"Ich denke, wir haben ein tolles Umfeld hier in Randers. In nur einem Jahr habe ich eine große Entwicklung gespürt. Nicht nur in der Mannschaft, sondern auch der ganze Verein befindet sich in einer positiven Entwicklung", erzählt Ann Grete Nørgaard, die fest daran glaubt, dass Randers HK um die Topplätze in der Toms Liga mitspielen kann.

"Wenn ich nicht daran glauben würde, dass wir um die Medaillenplätze mitspielen können, hätte ich meinen Vertrag nicht verlängert. Vielleicht nicht dieses Jahr, aber in 2-3 Jahren können wir es unter die Top 4 schaffen", gibt sich die ambitionierte Spielerin zuversichtlich, die infolge ihres Trainers die Möglichkeit hat, einer der allerbesten zu werden. "Ann Grete hat sich hier in Randers sehr gut weiterentwickelt und wir haben große Erwartungen, dass sie sich noch weiter entwickeln kann und genau deshalb sind wir natürlich sehr froh darüber, dass sie ihren Vertrag verlängert hat," sagt Martin Albertsen.

Den besseren Start in die Partie fanden zunächst die Gäste aus Svendborg. 3:5 lagen die Gastgeberinnen zurück, ehe sich Randers über ein 8:8 eine 15:10 Pausenführung erspielen konnte. Im zweiten Spielabschnitt baute Randers dann den Vorspung kontinuierlich aus und siegte am Ende verdient mit 29:18.

Randers HK - GOG Svendborg 29:18 (15:10)

Randers HK: Chana Masson, Terese Pedersen
Ann-Grete Nørgaard 6/2, Nina Wörz 6, Mie Augustesen 4, Katrine Fruelund 3, Anette Bonde 3, Bernadett Bodi 3, Camilla Dalby 2, Tatiana Silich 2, Helle Dam Nielsen, Berit Kristensen

GOG Svendborg: Rikke Poulsen, Inna Suslina
Marianne Rokne 7/1, Kamilla Kristensen 3, Majbritt Kviesgaard 2, Kristina Flogmann 2, Lise Knudsen 1, Malene Dalgaard 1, Pernille Olesen 1, Trine Jensen 1, Joyce Hilster, Anette Hovind Johansen, Mathilde Jensen

Strafminuten: 4/0
Zuschauer: 1173