03.01.2020 11:27 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

BSV-Coach Leun fordert Sieg vom Buxtehuder SV in Ketsch: "Absolute Pflicht"

Dirk LEunDirk LEun
Quelle: Buxtehuder SV
Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV stehen zu Beginn des neuen Jahres gleich unter Erfolgsdruck. Nach zuletzt fünf Bundesliga-Niederlagen in Serie ist das Team von Trainer Dirk Leun auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht und will am Samstag (18.00 Uhr) bei den Kurpfalz Bären Ketsch den negativen Lauf beenden. Leun forderte angesichts von jeweils mehr als 30 Gegentoren in den jüngsten fünf Partien vor allem in der Defensive eine deutliche Steigerung seiner Spielerinnen. "Wir machen es dem Gegner zu leicht. Wir verteidigen nicht mit voller Leidenschaft", kritisierte er.

Zwar gilt der BSV gegen den Tabellenvorletzten als Favorit, doch Trainer Leun warnt vor der Aufgabe: "Wir dürfen nicht denken, dass wir dahinfahren und einfach die zwei Punkte holen. Es ist unsere absolute Pflicht, mit allen Mitteln die zwei Punkte zu holen. Dabei ist es egal, ob wir spielerisch glänzen oder nicht."

Da der BSV aufgrund des Ausscheidens aus dem DHB- und EHF-Pokal sogar acht Pflichtspiele nacheinander verloren hat, sei ein Erfolg auch für die Psyche enorm wichtig, betonte Leun. "Je mehr Druck wir bekommen, desto schwieriger wird es, wieder herauszukommen. Wir müssen die Serie in Ketsch durchbrechen", forderte der erfahrene Coach.



cs