27.12.2019 11:35 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen, red

Bad Wildungen Vipers müssen gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund "in allen Belangen eine Top-Leistung abrufen"

Maria Ines Da Silva PereiraMaria Ines Da Silva Pereira
Quelle: Jens Kaliske, Vipers
Die WM ist Geschichte und auch die Vipers haben die zweite Vorbereitungsphase erfolgreich absolviert. Als Highlight unter dem Weihnachtsbaum wartet drt bisher ungeschlagene Spitzenreiter Borussia Dortmund am heutigen Freitag (19.30 Uhr) in der heimischen Ense-Halle auf die Nordhessinnen.

Mit sieben WM-Teilnehmerinnen waren die Gäste in Japan gut vertreten. Unter Ihnen sind mit der ehemaligen Viper Rinka Dujndam, sowie ihren holländischen Team-Kolleginnen Inger Smits, Kelly Dulfer und Merel Freriks vier frisch gebackenen Weltmeisterinnen mit an Bord. Gespickt mit vielen weiteren Stars wird es für die Vipers fast unmöglich, sich ein verspätetes Weihnachtsgeschenk zu machen. Aber Überraschungen sind ja bekanntlich die besten Geschenke.

Die Gäste aus Dortmund haben einen breiten und sehr ausgeglichenen Kader, der in der bisherigen Saison perfekt zusammen funktioniert hat. Mit dem frühen Auswärtssieg in Erfurt setzten die schwarz-gelben ein großes Ausrufezeichen und leisteten sich auch in den folgenden Partien keinen Patzer. Um für eine Überraschung zu sorgen, müssen bei den Vipers alle Rädchen in einander greifen und jede einzelne Spielerin muss ihre Bestleistung zeigen.

Und selbst dann ist es immer noch ein Herkules-Aufgabe. Das weiß auch Vipers-Trainerin Tessa Bremmer: "Momentan sehe ich keine Schwäche bei den Dortmunderinnen. Wir müssen einfach in allen Belangen eine Top-Leistung abrufen, um die Chance auf eine Überraschung zu wahren. Wir haben in der Pause gute Fortschritte gemacht und die gilt es auf der Platte zu zeigen."

Die Partie im Livestream von Sportdeutschland.TV








cs