16.12.2019 16:25 Uhr - 1. Bundesliga - PM Neckarsulm, red

Neckarsulmer Sport-Union mit Turniersieg vor Weihnachten und dem Bundesliga-Wiederbeginn

Turniersieg beim heimischen NSU-CupTurniersieg beim heimischen NSU-Cup
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union
Bei der Premiere des NSU-Cup 2019 sichert sich die Neckarsulmer Sport-Union mit zwei gewonnenen Spielen den Turniersieg und startet damit in die letzten Trainingseinheit vor dem Bundesliga-Wiederbeginn am 27. Dezember.

Im ersten Spiel des Turniers stehen sich mit den Spono Eagles sowie dem 1. FSV Mainz 05 die beiden Gästeteams gegenüber. Von Beginn an dominieren die Schweizerinnen die erste Partie, liegen gegen das ersatzgeschwächte Team aus Mainz bereits zur Pause deutlich in Führung und gewinnen schließlich mit 22:12. Im zweiten Spiel steigen die Gastgeberinnen aus Neckarsulm in das Turniergeschehen ein und haben nach der längeren Pause vom Spielbetrieb in der ersten Hälfte gegen Spono noch Sand im Getriebe.

Nach dem Seitenwechsel legt die Mannschaft von Trainer Pascal Morgant allerdings nochmal eine Schippe drauf und entscheidet das Spiel mit 22:17 für sich. Kurze Zeit später geht es für die Sport-Union gegen den Ligakonkurrenten aus Mainz weiter, der zunächst gut dagegen hält und mit einigen Anspielen an den Kreis beim 13:14-Pausenstand in Schlagdistanz ist. In der zweiten Hälfte setzen sich die Neckarsulmerinnen allerdings deutlicher ab und sichern sich mit einem 18:24-Sieg den Turniersieg beim heimischen NSU-Cup.

Deutlich wichtiger war für die Neckarsulmer Mannschaft allerdings etwas Spielpraxis vor den anstehenden Aufgaben in der Handball Bundesliga Frauen: "Den Spielbetrieb kann man im Training nicht simulieren. Deshalb sind wir sehr froh, dass unser Turnier auch nach der Absage von Achenheim/Truchtersheim stattfinden konnte und wir durch die 80 Minuten Spielzeit wieder besser in den Spielrhythmus gefunden haben. Dabei haben wir natürlich auch einiges ausprobiert und ich konnte allen Spielerinnen Einsatzzeiten geben, die viele auch gut genutzt haben", so Morgant.

Am 27. Dezember geht es für die Neckarsulmerinnen nach einer kurzen Weihnachtspause am Heiligabend bei der HSG Blomberg-Lippe, die vor der WM-Pause mit nur einer Niederlage sehr stark in die Saison gestartet ist. Zeit zum Durchatmen bleibt den Neckarsulmerinnen nach der Partie in Blomberg nicht, denn am 29. Dezember empfangen sie bereits wieder die Kurpfalz Bären Ketsch zum letzten Heimspiel des Jahres in der Ballei.

Die Ergebnisse im Überblick




Spiel 1: Spono Eagles - 1. FSV Mainz 05 22:12 (13:5)

Nottwil: Ukaj (1), Troxler
Irman (5), Traber (1), Matter, Hodel (3), Amrein (4), Calchini (1), Decurtins, Wyder (2), Staehelin (2), Ljubas (2), Kashani (1)

Mainz: N. Kolundzic, Schäfer
Gangel, Bauer (3), Horstmann (1), Hartstock, Platten (3/1), Cipaian (2), Reuter (1), Fischer (2), T. Kolundzic

Spiel 2: Neckarsulmer Sport-Union - Spono Nottwil 22:17 (08:11)

Neckarsulm: Wachter, Kaminska
Kalmbach (2), Wolf, Hendrikse (4), Knippenborg (3), Haraldsdóttir (2), Mann, Ineichen (2), Reimer (4/3), Espinola Perez, Kooij (2), Kretzschmar (3)

Nottwil: Ukaj, Troxler
Irman (6), Traber, Matter, Hodel (4), Armin, Calchini, Decurtins (2), Wyder (3/1), Staehelin, Ljubas (2), Kashani

Spiel 3: 1. FSV Mainz 05 - Neckarsulmer Sport-Union 18:24 (13:14)

Mainz: N. Kolundzic, Schäfer
Gangel (2), Bauer (5), Horstmann (2), Hartstock (1), Platen (4), Cipaian, Reuter, Fischer (2), T. Kolundzic (2)

Neckarsulm: Wachter, Kaminska
Kalmbach (2), Wolf (2), Hendrikse (3), Knippenborg (3), Haraldsdóttir, Mann (1), Ineichen, Reimer (5), Espinola Perez, Kooij (3), Kretzschmar (5)



cs