11.12.2019 11:45 Uhr - Weltmeisterschaft - red

Livestream Handball-WM Frauen: Deutschland gegen Norwegen

Die Ausgangslage ist klar, ein Sieg bringt den Einzug ins Halbfinale. Es ist der zweite Matchball für die deutschen Handballerinnen bei der Frauen-WM in Japan, der erste gegen Serbien war unglücklich vergeben worden. Beim zweiten wartet der vermeintlich stärkere Gegner, mit Blick auf die Ausgangslage betonte Henk Groener, dass das deutsche Team ohne Druck in die Partie gehen kann: "Im schlimmsten Fall müssen wir um Platz sieben spielen, was unser Ziel war." Der Showdown ums Halbfinale wird von Sportdeutschland.TV im Livestream übertragen, der Anwurf erfolgt um 12.30 Uhr deutscher Zeit.

Der siebte Platz hat bei der Weltmeisterschaft in Japan zentrale Bedeutung, er berechtigt zur Teilnahme an einem der Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele. Nach der Niederlage gegen Sebrien würde es somit auch bei einer heutigen Niederlage gegen Norwegen noch einen dritten Matchball im Spiel um Platz 7 geben, der Gegner wird parallel in der zweiten Gruppe der Hauptrunde zwischen Montenegro und Schweden ermittelt.

"Wir gehen in das Spiel, um es zu gewinnen", betonte Henk Groener vor dem Duell mit Norwegen - siebenfacher Europameister, Olympiasieger von 2008 und 2009, Weltmeister von 1999, 2011 und 2015. Trotz des Fehlens bekannter Namen wie Katrine Lunde und Kari Grimsbø, Nora Mørk oder Veronika Kristiansen ist Norwegen in der Favoritenrolle. Neben der Niederlage gegen die Niederlande gab es sechs Siege für das Team von Thorir Hergeirsson.

"Was wichtig ist, dass wir von Anfang in der Abwehr so bewegen wie in den Spielen zuvor. Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein", so Henk Groener vor dem Duell. "Sie haben eine großartige Mannschaft, welche zu den besten Teams des Turniers gehört", lobte unterdessen sein Gegenüber Thorir Hergeirsson. "Dinah Eckerle hat bisher ein überragendes Turnier gespielt. Der Rückraum verfügt über eine gute Durchschlagskraft und am Kreis spielt Julia Behnke ebenfalls ein sehr gutes Turnier. Sie haben alle Möglichkeiten, in diesem Turnier einen sehr langen und erfolgreichen Weg zu gehen. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen."

» Livestream Deutschland - Norwegen


Update:



Video: Highlights und gesamtes Spiel relive






Hinweis: Die jeweils gewünschte Kategorie kann mit einem Klick auf die oberste Zeile unter dem Video ausgewählt werden.

Ergebnisse und Tabelle Hauptrunde I:




Serbien 36:33
(21:16)
Korea
Niederlande 23:25
(12:11)
Deutschland
Norwegen 22:19
(12:9)
Dänemark
Deutschland 28:29
(17:19)
Serbien
Dänemark 27:24
(14:9)
Niederlande
Korea 25:36
(10:20)
Norwegen
Niederlande 40:33
(23:16)
Korea
Serbien 26:26
(14:11)
Dänemark
Norwegen 32:29
(17:16)
Deutschland


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Norwegen 5 18 8:2
2. Niederlande 5 17 6:4
3. Serbien 5 -14 5:5
4. Deutschland 5 -1 5:5
5. Dänemark 5 -1 4:6
6. Korea 5 -21 2:8


Serbien aufgrund des gewonnen Direktvergleichs vor Deutschland.

Ausgangslage vor letztem Gruppenspiel:


Mit einem Sieg sichert sich Deutschland den Gruppensieg - und befördert Norwegen aus dem Wettbewerb, denn der gewonnene Direktvergleich würde dann für die Niederlande sprechen. Bei einem Remis zwischen Deutschland und Norwegen würde der Direktvergleich den Niederländerinnen hingegen zum Verhängnis und die DHB-Frauen ins Halbfinale bringen. Bei einer Niederlage rutscht Deutschland auf den vierten Platz, da Serbien das direkte Duell gewonnen hat - im Spiel um Platz 7 könnten sich die Frauen dann aber dennoch noch das anvisierte Ticket zu einem der Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele sichern.



Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Norwegen 4 15 6:2
2. Niederlande 5 17 6:4
3. Deutschland 4 2 5:3
4. Serbien 5 -14 5:5
5. Dänemark 5 -1 4:6
6. Korea 5 -21 2:8

» Frühere Ergebnisse, Kader und News zu #GERNOR

11.12.2019 - Dänemark verpasst Olympische Spiele, Serbien setzt Deutschland unter Druck

10.12.2019 - Schützenhilfe für erstes Ziel und zweiten Matchball: "Noch ist alles möglich" für Deutschlands Frauen bei Handball-WM

10.12.2019 - Norwegen-Trainer Thorir Hergeirsson: "Deutschland gehört zu den besten Mannschaften in diesem Turnier"

11.12.2019 - Henk Groener: Norwegen "vielleicht verwundbarerer als sonst"

11.12.2019 - Stine Oftedal: "Trainer hat in der Gruppenphase gut rotiert"



cs