11.12.2019 11:30 Uhr - Weltmeisterschaft - Wieland Berkholz

Stine Oftedal: "Trainer hat in der Gruppenphase gut rotiert"

Stine OftedalStine Oftedal
Quelle: Wieland Berkholz
Nach dem deutlichen 36:25-Erfolg im zweiten Hauptrundenspiel gegen Korea nahm sich Stine Bredal Oftedal die Zeit über "coolen" koreanischen Handball zu sprechen. Am heutigen Mittag geht es für die Spielmacherin des Rekordeuropameisters gegen Deutschland um den Einzug ins Halbfinale. Weiterhin konnte handball-world ihre Reaktion zur Vertragsverlängerung Ihres Partners Ruhne Dahmke beim THW Kiel erfragen.

Es war ein deutlicher Sieg und Sie hatten sichtlich Spaß auf dem Parkett. Viele europäische Mannschaften spielen ungern gegen die sehr unorthodox spielenden Asiatinnen. Wie stehen Sie zum koreanischen Spielstil?

Stine Oftedal
Der koreanische Handball ist wirklich speziell. Aber ich meine das absolut positiv. Sie haben so einen coolen Stil zusammen als Mannschaft Handball zu spielen. Die Spielerinnen sind dabei individuell exzellent ausgebildet und spielen den Ball mit extrem hoher Geschwindigkeit. Wir konnten sie am Anfang stoppen und recht schnell die Kontrolle zu übernehmen. So haben wir die Geschwindigkeit diktiert und wenn man diesen Punkt erreicht, dann ist macht es wirklich Spaß, gegen Korea zu spielen.

Sie sind in diesem Spiel als Mannschaft ein hohes Tempo gegangen und zeigen keine Ermüdungserscheinungen wie andere Mannschaften. Können Sie die Gründe erklären oder trügt der Eindruck?



Stine Oftedal
Wir fühlen uns gut. Das sehen Sie richtig. Der Trainer hat in der Gruppenphase gut rotiert. Dazu ziehen wir aus den vielen guten Spielen viel positive Energie und letztlich ist jede einzelne Spielerin komplett austrainiert.

Ihr Partner Ruhne Dahmke hat gerade seinen Vertrag beim THW Kiel bis 2022 verlängert. Ihre Beziehung auf Ferndistanz führen Sie somit weiter?

Stine Oftedal
Ja, denn auch ich habe meinen Vertrag für zunächst zwei Jahre verlängert. Wir tun unser Bestes und es läuft bisher wirklich sehr gut.

Vermutlich verfolgt er auch Ihr Turnier bisher mit Interesse. Bleibt Zeit für Gespräche?

Stine Oftedal
Durch den Zeitunterschied rufe ich ihn meistens am Abend nach den Spielen an. Dann ist es in Kiel früher Nachmittag.