01.09.2007 10:00 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - Christian Stein - handball-world.com

Die Dänische Liga vor dem Saisonstart Teil II

IIm Kampf um die begehrten vier Plätze in den Meisterschaftsplay-offs haben etliche Vereine noch einmal viel Geld investiert und jede Menge international renommierte Spielerinnen in die dänische TOMS-Liga geholt. Handball-world.com gibt eine Übersicht über die wichtigsten Neueinkäufe und die Saisonziele der einzelnen Teams. Im heutigen zweiten Teil der Serie wollen wir uns mit einigen der potentiellen Herausforderer, wie Randers HK und GOG Svendborg, sowie dem FC Kopenhagen und Horsens HK beschäftigen.

Chana Masson nun im Trikot von RandersChana Masson nun im Trikot von Randers
Quelle: Christopher Monz
Randers HK

Trainer Martin Albertsen kennt die Bundesliga zu Genüge und so verwundert es nicht, dass der Däne im zweiten Jahr nach seinem Wechsel aus Leipzig erneut in Deutschland zugeschlagen hat. Mit Torhüterin Chana Masson (Leipzig) und Angie Geschke (Frankfurt) kamen gleich zwei Spielerinnen aus der Frauen-Bundesliga. Zudem verstärkte man sich vor allem auf der rechten Angriffsseite. Vom Ligakonkurrenten KIF Vejen kam die dänische Naionalspielerin Anette Bonde und mit der Ungarin Bernadett Bodi (Györ) hat man eine talentierte Flügelspielerin an Land gezogen.

GOG Svendborg

Svendborg ist für Randers der Auftaktgegner am heutigen Samstag. Für den linken Rückraum wurde eigentlich Linnea Torstensson verpflichtet, doch die schwedische Nationalspielerin fühlte sich nicht wohl in der Fremde und löste ihren Vertrag noch vor dem ersten Pflichtspiel auf. Aus Slagelse kam noch Kreisläuferin Kamila Kristensen und vom Absteiger Tvis Holstebro kamen Torhüterin Rikke Poulsen und Linksaußen Pernille Olesen.

FC Kopenhagen

Der Hauptstadtklub setzt zum Angriff auf die Play-offs an. Dafür hat man mit Nadine Krause (Leverkusen) nicht nur die aktuelle Welthandballerin des Jahres unter Vertrag genommen, sondern mit Maren Baumbach (Trier) eine weitere deutsche Nationalspielerin, die mit Krause schon gemeinsam in der Waiblinger Jugend gespielt hat. Ansonsten setzt Coach Thomas Hylle vor allem auf schwedische Spielerinnen, denn mit Kreisläuferin Johanna Wiberg (Aalborg) und Rückraumspielerin Terese Krantz (Spårvägen/SWE) stehen nun fünf Spielerinnen aus dem Team des letztjährigen EM-Gastgebers im Kader.

Horsens HK

Eine gesunde Mischung aus jung und alt scheint es beim Blick auf die Neueinkäufe geworden zu sein. Die Ungarin Olga Hoffmann (Randers) und Marie Staun (Viborg) sollen unter anderem die zum Thüringer HC gewechselte Isabella Thomsen ersetzen. Für den Rückraum wurde zudem die niederländische Nationalspielerin Maura Visser verpflichtet, die den Abgang von Pernille Holst Larsen (Aalborg) kompensieren soll.