26.11.2019 14:35 Uhr - Weltmeisterschaft - chs

Handball-Weltmeisterschaft der Frauen - Die Gruppe A im Kurzportrait

Heidi Løke gehört zu den Routiniers im norwegischen Aufgebot.Heidi Løke gehört zu den Routiniers im norwegischen Aufgebot.
Quelle: sportseye.de
Am Samstag beginnt die 24. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen. Zeit für Handball-World in den kommenden Tagen einen ersten Blick auf die vier Vorrundengruppen zu geben, aus denen die ersten drei Mannschaften am Ende in die Hauptrunde einziehen.

In der Gruppe A kämpfen mit Rekordeuropameister Norwegen, den Niederlanden, Slowenien und Serbien gleich vier europäische Teams um das Weiterkommen. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld mit Afrikameister Angola und Kuba als Außenseiter aus Nordamerika und der Karibik.

Norwegen reist mit einer recht erfahrenen Mannschaft an, einzig Torhüterin Andrea Austmo Pedersen von Meister Vipers Kristiansand hat noch keine Großturniererfahrung. Routiniers im Team sind hingegen Linksaußen Camilla Herrem und Kreisläuferin Heidi Løke. Den Großteil des Kaders stellt Meister Kristiansand mit insgesamt sechs Spielerinnen. Ein weiteres Sextett ist in Dänemark aktiv, dazu kommt ein Trio vom Champions-League-Sieger Györ. Für THC-Torhüterin Maria Skurtveit Davidsen reichte es immerhin zum Sprung in das erweiterte Aufgebot.

Viel Erfahrung aus der Bundesliga bringen hingegen die Niederlande ein. In das aktuelle noch 18 Spielerinnen umfassende Aufgebot spielen mit Delaila Amega, Bo van Wetering (alle TuS Metzingen), Rinka Duijndam, Kelly Dulfer, Inger Smits (alle Borussia Dortmund), Angela Malestein, Laura van der Heijden (alle SG BBM Bietigheim) und Merel Freriks (HSG Bensheim/Auerbach Flames) gleich acht Spielerinnen aktuell noch in Deutschlands Eliteliga. Darüber hinaus hat auch ein Sextett von Lois Abbingh, Debbie Bont, Jessy Kramer, Martine Smeets, Danick Snelder und Tess Wester schon früher einmal im Laufe ihrer Karriere in der HBF gespielt.



Serbien musste kurz vor dem Turnier noch den Ausfall von Topstar Andrea Lekic verkraften. Dennoch kann Trainer Ljubomir Obradovic eine erfahrene Mannschaft zurückgreifen, allen voran Spielmacherin Kristina Liscevic und Kreisläuferin Dragan Cvijic. Mit einer deutlichen Niederlage gegen Olympiasieger Russland und zwei knappen Siegen über Ungarn und Deutschlands Vorrundengegner Korea absolvierten die Serbinnen aber eine gute Vorbereitung. "Das Spiel gegen Ungarn war das beste. Wir waren zweikampfstark in der Abwehr und so kamen dann auch die Tore", so Jelena Trifunovic. Bundesligaerfahrung bringen die frühere THC-Torfrau Katarina Tomasevic und Metzingens Marija Obradovic ein.

Mit einem Remis gegen Japan, sowie einem Sieg und einer Niederlage gegen Deutschlands Vorrundengegner Brasilien und Frankreich hat Slowenien bei einem Vier-Länder-Turnier in Tokio den zweiten Platz belegt. Führungskraft ist die ehemalige THC-Linkshänderin Ana Gros im rechten Rückraum. Erfahrung aus der Bundesliga kann Göppingens Torhüterin Branka Zec vorweisen.

In Afrika unangefochtene Nummer 1 ist Angola, Morten Soubak macht keine Experimente und vertraut vielen erfahrenen Spielerinnen. Vor ihrem ersten Großturnier stehen Kreisläuferin Ruth Joao und Torhüterin Amalia Pinto. Der Däne hat allerdings auf beiden Positionen in seinem sechzehnköpfigen Kader noch zwei Alternativen bereit. Lediglich als Außenseiter wird Kuba zum Turnier reisen, das sich in der Qualifikation für Nordamerika und die Karibik qualifizierte und erst zum vierten Mal nach 1999, 2011 und 2015 an einer Weltmeisterschaft teilnimmt.

Der Spielplan der Gruppe A




Hinweis: Alle Zeitangaben in deutscher Zeit. Die Zeitverschiebung nach Japan beträgt plus acht Stunden.

Serbien  30.11.2019
07:00 Uhr
Angola
Niederlande  30.11.2019
10:00 Uhr
Slowenien
Norwegen  30.11.2019
12:30 Uhr
Kuba
Kuba  02.12.2019
04:30 Uhr
Serbien
Angola  02.12.2019
07:00 Uhr
Niederlande
Slowenien  02.12.2019
12:30 Uhr
Norwegen
Niederlande  03.12.2019
07:00 Uhr
Kuba
Slowenien  03.12.2019
10:00 Uhr
Angola
Norwegen  03.12.2019
12:30 Uhr
Serbien
Kuba  05.12.2019
07:00 Uhr
Slowenien
Serbien  05.12.2019
10:00 Uhr
Niederlande
Norwegen  05.12.2019
12:30 Uhr
Angola
Serbien  06.12.2019
07:00 Uhr
Slowenien
Angola  06.12.2019
10:00 Uhr
Kuba
Niederlande  06.12.2019
12:30 Uhr
Norwegen




09.11.2019 - THC-Torhüterin im erweiterten Aufgebot Norwegens

30.10.2019 - Niederlande mit fünfzehn Bundesligaspielerinnen im erweiterten WM-Kader

08.11.2019 - Göppingerin Zec mit WM-Ticket