17.11.2019 15:00 Uhr - 1. Bundesliga - red

HBF im Livestream: Duelle um Platz 5 und 9 in Leverkusen und Oldenburg, Derby in Wiesbaden

Leverkusen und Bensheim/Auerbach sind heute im EinsatzLeverkusen und Bensheim/Auerbach sind heute im Einsatz
Quelle: Andrea Müller, Flames
Drei Partien stehen am heutigen Nachmittag noch auf dem Programm, bevor die Handball-Bundesliga Frauen in die WM-Pause geht. Um 16 Uhr geht es zwischen Leverkusen und Metzingen um Platz 5. Beide Teams haben derzeit 8:4 Zähler und der Sieger könnte zum Thüringer HC aufschließen.

"Trotz des großen Umbruchs verfügen die TusSies immer noch über ein sehr gutes Team. Zudem sind Delaila Amega und Marija Obradovic nach auskurierten Kreuzbandverletzungen zurück. Wir müssen fokussiert und aus unserer guten Abwehr heraus die Sache angehen", so Bayercoach Robert Nijdam, der zudem auf die zuletzt ansteigende Form seiner Elfen setzt und Metzingens Trainerin Edina Rott warnt: "Das wird sehr schwierig, Leverkusen hat sich in der Abwehr gegenüber der Vorsaison verbessert, hat sehr erfahrene Spielerinnen."

Hinter dem Duo rangiert derzeit die HSG Bensheim/Auerbach. Die Flames könnten mit einem Sieg beim 1. FSV Mainz 05 den Anschluss halten. Die Dynamites hingegen gehen mit dem Selbstvertrauen des ersten Punktgewinns am letzten Wochenende in das in Wiesbaden stattfindende Heimspiel. Mit einem Sieg könnte sich Mainz am Ende in die Top 10 vorarbeiten.

"Bensheim ist Favorit, sehr gut besetzt und verfügt über genügend Erfahrung aber auch über ein großes Maß an Erfolgshunger. Damit haben wir durch unsere regelmäßigen gemeinsamen Trainingseinheiten schon reichlich Bekanntschaft machen dürfen. Es wird schwer. Wir werden alles raushauen müssen, aber mit den zwei Punkten im Rücken fühlt es sich wesentlich einfacher an", so 05-Coach Thomas Zeitz und Heike Ahlgrimm betont: "Wir sind Favorit. Nichtsdestotrotz wissen wir auch um die Schwere dieses Spiels. Das ist ein Derby, aber wir werden 60 Minuten Gas geben und schauen, was dann dabei rauskommt."

Einen einstelligen Tabellenplatz im Blick haben der VfL Oldenburg und die Kurpfalz Bären Ketsch. "Wir müssen als Mannschaft geschlossen zusammenstehen um dann über das Tempospiel zu attackieren. Es gilt für uns über das ganze Spiel geduldig und konzentriert zu sein", so VfL-Trainer Bötel über die Ausrichtung seiner Mannschaft. Und Bären-Trainerin Katrin Schneider will nach der Enttäuschung der Vorwoche mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen. "Wir müssen die bittere Niederlage gegen Mainz abhaken und uns darauf konzentrieren, in Oldenburg über die gesamte Spielzeit zur Gegenwehr bereit zu sein", so die Ketscher Trainerin.

Die Partie im Livestream von Sportdeutschland.TV










17.11.2019 - Duell der Tabellennachbarn - Leverkusen und Metzingen suchen die "10"

17.11.2019 - Flames wollen "geduldig und konzentriert" bei Meenzer Dynamites punkten

17.11.2019 - Oldenburg und Kurpfalz Bären wollen auf einstelligen Tabellenplatz in die WM-Pause

17.11.2019 - Borussia Dortmund legt sich mit Sieg in Buxtehude "ein besonderes Geschenk unter den Weihnachtsbaum"