16.11.2019 11:21 Uhr - 2. Bundesliga - PM HCL

"Vielleicht eine Überraschung möglich" - Leipzig in Waiblingen gefordert

"Die Enttäuschung über die knappe 23:24-Heimniederlage der vergangenen Woche ist verflogen und nun geht der Blick nur noch nach vorne", so der Pressedienst des HC Leipzig nach dem Spiel gegen Freiburg und vor der heutigen Auswärtsaufgabe beim VfL Waiblingen.

Mit 9:7-Punkten rangieren die "Tigers" aus Waiblingen aktuell auf Platz 7 der Tabelle. "Der VfL ist gespickt mit individuell sehr starken Spielerinnen und hat mit Ann Kynast eine der aktuellen Top-Torschützinnen der Liga in seinen Reihen. Doch nicht nur Ann Kynast ist unbedingt in den Griff zu bekommen, will man auswärts die ersten Zweitligapunkte holen. Waiblingen präsentierte sich bisher äußerst heimstark und blieb zu Hause ohne jeden Punktverlust", so der HCL über den Gegner.

Leipzigs Trainer Jacob Dietrich sieht seine Mannschaft daher als Außenseiter und schätzt die Baden-Württembergerinnen wie folgt ein: "Waiblingen spielt ein wahnsinniges Tempo und nutzt jeden kleinen Fehler zum Tempogegenstoß. Zusätzlich haben sie von allen Positionen sehr torgefährliche Spielerinnen, die gut mit dem Kreis zusammenspielen."

"Wir wollen trotzdem an unsere gute Abwehrleistung der vergangenen Woche anknüpfen und im Angriff unsere Chancen wieder konsequenter nutzen. Wenn wir es schaffen, möglichst lange dranzubleiben und über 60 Minuten an unsere Chance zu glauben, ist so vielleicht eine Überraschung möglich", so Dietrich.