14.11.2019 18:26 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

BSV-Handballerinnen wollen gegen Dortmund Negativserie beenden

Dirk LeunDirk Leun
Quelle: Mario Gentzel
Die Handballerinnen des Buxtehuder SV geben sich vor dem letzten Spiel vor der WM-Pause trotz ihrer Negativserie selbstbewusst. Mit Blick auf das Bundesliga-Duell gegen die bislang verlustpunktfreie Borussia aus Dortmund am Samstag (16.00 Uhr) sagte Trainer Dirk Leun am Donnerstag: "Wir wollen nicht von Beginn an wieder einem uneinholbaren Rückstand hinterherlaufen. Wir wollen präsent sein und mit einer besseren Körpersprache überzeugen."

Zudem forderte der Trainer von seinen Spielerinnen: "Wir müssen dahin gehen, wo es wehtut und konsequenter im Zweikampfverhalten sein."

Wettbewerbsübergreifend hat der BSV im EHF-Cup, im DHB-Pokal und in der Bundesliga fünfmal in Serie verloren: "Wir müssen in der Deckung die Aggressivität, die Kommunikation und die Leidenschaft steigern", sagte Leun.