25.08.2007 16:09 Uhr - 1. Bundesliga - dpa und PM HCL

HC Leipzig spielt bei Nordic Open um Platz drei

Ingrida Radzeviciute traf 6 malIngrida Radzeviciute traf 6 mal
Quelle: sportseye.de
Die Frauen-Bundesligist HC Leipzig spielt beim Handball-Turnier Nordic Open im dänischen Aalborg um den dritten Platz. Der DHB-Pokalsieger feierte am Samstag mit dem 36:31 (17:12) gegen Gjerpen IF Skien aus Norwegen im dritten Spiel seinen zweiten Sieg und sicherte sich Platz zwei in der Gruppe 2.

Im «kleinen Finale» trifft die Mannschaft von Trainer Morten Arvidsson auf Russlands Meister und Europapokalsieger Zvezda Zvenigorod. Beste Torschützen waren Karolina Kudlacz, Ingrida Radzeviciute und Anne Ulbricht mit je 6 Treffern. In der Defensive verdiente sich Renate Urne Bestnoten.

In den Partien zuvor hatte Leipzig mit 29:36 gegen Byasen Trondheim aus Norwegen verloren und gegen den dänischen Erstligisten GOG Svendborg mit 30:25 gewonnen. Das Finale bestreiten die norwegischen Teams Byasen Trondheim und Larvik HK.

Gegen Gjerpen musste Arvidsson auf die gesundheitlich angeschlagene Nationalspielerin Ulrike Stange verzichten. Nachdem gestern Therese Bengtsson im Tor eine überragende Leistung geboten hatte, begann heute Henrike Milde und sie knüpfte nahtlos an die starke Leistung von Therese am Tag zuvor an und war einer der Gründe, warum der HCL die Begegnung dominierte.

Morten Arvidsson zeigte sich zufrieden: "Es hat sich gezeigt, dass wir eine sehr ausgeglichene Mannschaft haben. Gestern ohne Karolina, heute ohne Ulrike, trotzdem hat die Mannschaft sehr gut harmoniert und allen geben ihr Bestes. Wir sind klar auf dem richtigen Weg und freuen uns morgen gegen Zvesda zu spielen. Das ist ja mit 9 Nationalspielerinnen und dem Nationaltrainer eigentlich eine Russische Nationalmannschaft. Diese Art physischen Handball haben wir dieses Jahr noch nicht gegenüber gestanden, mal sehen wie wir uns schlagen."