13.11.2019 18:30 Uhr - 1. Bundesliga - red

HBF im Livestream: Spitzenspiel in Blomberg, Derby in Bietigheim

Neckarsulm und Thüringer HC spielen auswärtsNeckarsulm und Thüringer HC spielen auswärts
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union (publishartist)
Mit zwei Begegnungen startet die Handball Bundesliga Frauen am heutigen Abend in den siebten und damit letzten Spieltag vor der WM-Pause. Gleich drei Teams aus dem Spitzenquartett sind im Einsatz, darüber hinaus auch die Neckarsulmer Sport-Union, das Überraschungsteam des letzten Spieltags.

Spitzenreiter Borussia Dortmund könnte am heutigen Abend zumindest wieder vorübergehend zurückfallen. Die Westfälinnen spielen erst am Samstag in Buxtehude. Die punktgleiche Mannschaft der HSG Blomberg-Lippe wird hingegen mit dem Heimvorteil in das Duell mit dem Thüringer HC gehen. Der amtierende Pokalsieger hat derzeit erst 8:4 Punkte und steht so unter Zugzwang.

Beim Thüringer HC ist Emily Bölk mit einer Muskelverletzung ebenso angeschlagen wie Spielmacherin Iveta Kuresova, die Fußprobleme hat. Definitiv ausfallen wird Kreisläuferin Josephine Huber. "Auch wenn der THC in der letzten Woche zwei schwere Spiele gegen Bietigheim und Astrachan zu absolvieren hatte, haben sie trotzdem genug Qualität im Kader um diese hohe Belastung wegzustecken und sind eine der Topmannschaften der Liga", so Blombergs Trainer Steffen Birkner und verspricht: "Wir wollen uns vor allem im Angriffsverhalten deutlich steigern und vor der WM-Pause noch einmal alles raushauen."

Die mit 11:1 Punkten auf Rang 3 liegende SG BBM Bietigheim geht als Favorit ins Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union. "Wir treffen mit Bietigheim auf eine international top besetzte Mannschaft, die aktuell noch um das Weiterkommen in der Champions League kämpft und wieder einmal in der Favoritenrolle für die nationalen Wettbewerbe ist. Für uns ist daher sehr wichtig, dass wir wie in Buxtehude unbedingt unser Spiel durchziehen", so NSU-Coach Pascal Morgant.

In Buxtehude konnte Neckarsulm überraschend mit 33:29 gewinnen. Bietigheims Cheftrainer Martin Albertsen warnt deshalb vor dieser Partie: "So ein Lokalderby hat immer seine eigene Brisanz. Neckarsulm hat sich vor der Saison gut verstärkt, auch mit einigen holländischen Spielerinnen. Wir dürfen sie zu keiner Zeit unterschätzen."

Zum Livestream bei Sportdeutschland.TV








13.11.2019 - Rückraumprobleme bei Frisch Auf Göppingen verschärfen sich

12.11.2019 - Verlustpunktfreie HSG Blomberg-Lippe sieht sich gegen den THC nicht als Favorit

13.11.2019 - Neckarsulmer Sport-Union möchte auch bei SG BBM Bietigheim "wie in Buxtehude unser Spiel durchziehen"