10.11.2019 14:15 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Weste bleibt weiß: Blomberg auch gegen Oldenburg siegreich

Silje Brons Petersen und die HSG setzten sich auch im sechsten Spiel durchSilje Brons Petersen und die HSG setzten sich auch im sechsten Spiel durch
Quelle: Brink Medien. HSG
In der Handball Bundesliga Frauen hat die HSG Blomberg-Lippe am sechsten Spieltag den sechsten Sieg gefeiert. Gegen den VfL Oldenburg setzten sich die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner mit 33:27 durch und bleibt damit punktgleich mit Spitzenreiter Dortmund und einen Punkt vor Meister Bietigheim. Oldenburg rutscht mit nun 3:9 Punkten auf den neunen Platz.

Eine Vorentscheidung zugunsten des verlustpunktfreien Tabellenzweiten war bereits nach Beendigung der ersten dreißig Minuten gefallen. Die bis dato in der Liga ungeschlagenen Gastgeber machten es den von Verletzungen geplagten Oldenburgern alles andere als leicht und kamen mit den ersten beiden Treffern der Partie ins Spiel. Bis zu 14 Minute bemühte sich der VfL um den Ausgleich aber nachdem Jane Martens zum 6:5 verkürzte, baute das Team der HSG bis zum Ende der ersten Hälfte seine Führung aus. 17:11 der Stand zur Pause.

Der Trend der ersten Hälfte setzte sich dann fort. Dem VfL gelang es nicht den Ausgleich zu erzielen, so dass die HSG, auch dank einer sehr starken Silje Brøns Petersen, die acht Treffer erzielten konnte, ihre Führung bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand gab. 33:27 der Stand zum Ende der Begegnung.

Beste Werferin auf Seiten der HSG war Silje Brøns Petersen, die acht Treffer zum doppelten Punktgewinn beisteuerte. Beste Werferinnen auf Seiten des Oldenburger Teams waren Myrthe Schoenaker mit 7 und Helena Mikkelsen mit 6 Toren. Das letzte Spiel vor der Weltmeisterschafts-Pause bestreiten die Blombergerinnen am kommenden Mittwoch, 13. November. Dann kommt es nach dem Pokal-Aus zu einem Wiedersehen mit dem Thüringer HC. Der Anpfiff in der Sporthalle an der Ulmenallee erfolgt um 19.30 Uhr.