10.11.2019 10:49 Uhr - 2. Bundesliga - PM TuS, red

"Alle Langzeitverletzten wieder an Bord": Lintfort vor Duell mit Waiblingen personell gut aufgestellt

Eva Legermann will mit ihrem Team den Favoriten möglichst lange ärgern.Eva Legermann will mit ihrem Team den Favoriten möglichst lange ärgern.
Quelle: TuS Lintfort
Im VFL Waiblingen empfängt der TuS Lintfort am Sonntag um 16 Uhr einen Hochkaräter der 2. Bundesliga. "Da kommt schon eine spielstarke und in der Abwehr gut organisierte Mannschaft auf uns zu" analysiert Lintforts Trainerin Bettina Grenz-Klein.

Waiblingen hatte schon in der letzten Saison als eines der wenigen Zweitligateams auch eine Lizenz für die 1. Bundesliga eingereicht, verpasste die Aufstiegsränge aber am Ende aber deutlich. In diesem Jahr will der VfL erneut angreifen und hat seine Mannschaft dafür enorm umgebaut.

Gegen die Gäste darf sich das Team von Grenz-Klein keine Nachlässigkeiten erlauben und muss in der Abwehr endlich wieder den nötigen Biss entwickeln, um die gut strukturierten Angriffsaktionen des Gegners zu stören. "Nur wenn wir hier die richtige kämpferische Einstellung abrufen, haben wir gegen Waiblingen eine Chance", weiß Grenz-Klein.

Personell kann die Trainerin "endlich wieder aus dem Vollen schöpfen", wie der Klub berichtet. "Alle Langzeitverletzten sind wieder mit an Bord."

Ein Wiedersehen gibt es für den TuS mit Kyra Teixera da Silva, die früher für den TuS aktiv war. . "Das ist natürlich schön, auf eine ehemalige Spielerin zu treffen, aber leider hat Kyra sich immer gegen uns besonders stark präsentiert", erinnert sich Grenz-Klein an die letzten Spiele gegen den VfL.