09.11.2019 07:47 Uhr - 2. Bundesliga - PM Buchholz 08-Rosengarten

Luchse erwarten mit Zwickau den nächsten Hochkaräter

Dubravko PrelcecDubravko Prelcec
Quelle: Stefan Michaelis
Am Samstag kommt es in der Nord-Heide-Halle um 19.00 Uhr zum Spitzenspiel des Tabellenzweiten der 2. Bundesliga HL Buchholz 08-Rosengarten gegen den BSV Zwickau. Es ist der achte Spieltag und die Luchse sind mit 12:0 Zählern noch verlustpunktfrei, während die Gäste den fünften Platz mit 10:4 Punkten belegen.

Die aktuelle Mannschaft von Norman Rentsch ist nicht mehr mit dem Team zu vergleichen, das der Meister im letzten Spieltag der abgelaufenen Saison auswärts mit 36:20 besiegte. Die Muldestädterinnen haben für die neue Saison die Verträge mit den etablierten Kräften wie Jenny Choinowski, der Kroatin Katarina Pavlovic oder Nadja Bolze verlängert, sind aber durch die Neuverpflichtungen der Österreicherin Lisa Felsberger, der Nord-Mazedonierin Simona Stoikowska und Rabea Ertl in ihrem Kader breit aufgestellt.

Zwar unterlagen die Sächsinnen beim Auftaktspiel in Kamp- Linfort überraschend mit 27:25, doch danach konnten sie fünf Siege in Folge feiern, ehe sie sich am siebten Spieltag daheim den "Nordfrauen" des TSV Nord Harrislee in einem sehr harten Spiel mit 33:35 geschlagen geben mussten. Gästetrainer Norman Rentsch war mit dem Auftreten seiner Mannschaft sehr unzufrieden und wird alles daransetzen, um im Luchsbau für eine Überraschung gegen den amtierenden Meister zu sorgen.

Der BSV Sachsen Zwickau verfügt bei seiner spielerischen Klasse durchaus über die Fähigkeiten an einem "Sahnetag" den Tabellenzweiten aus der Nordheide, vor erhebliche Probleme zu stellen. "Wir sind uns der Schwere der Aufgabe bewusst, aber wir müssen die Favoritenrolle annehmen. Wir werden wie immer vorwiegend auf unsere Fähigkeiten schauen und versuchen, über eine engagierte Abwehrarbeit unsere Stärken zu etablieren. Es ist ungemein wichtig das Tempo hoch zu halten und auf alle Herausforderungen des Gegners die passende Antwort parat zu haben, außerdem sollten meine Spielerinnen sich bietende Chancen konzentriert nutzen", erklärt Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Die Sächsinnen sind auf allen Positionen großartig besetzt und die Spielmacherin Lisa Felsberger kann nicht nur ihre Mitspielerinnen hervorragend in Szene setzen, sondern auch selbst gekonnt abschließen wie ihre 23 erzielten Treffer eindrucksvoll beweisen. Die Luchse erwartet eine Begegnung auf Augenhöhe und viel wird von der Tagesform über den Ausgang dieser Spitzenpartie abhängen.

Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse warnt: "Bis auf wenige Ausnahmen waren die Spiele gegen den BSV immer sehr eng. Das zeigt auch die Bilanz, die mit sechs Siegen, fünf Niederlagen und einem Remis nur knapp positiv ausfällt. Bei unserem breiten Kader bin ich aber dennoch optimistisch, dass es zu einem Sieg reicht, auch wenn es nicht einfach werden wird."