24.10.2019 15:25 Uhr - 1. Bundesliga - red

André Fuhr mit Zwischenbilanz: "War vor der Saison nicht zu erwarten"

Andre FuhrAndre Fuhr
Quelle: BVB
Borussia Dortmund befindet sich mit fünf Siegen aus fünf Spielen und 10:0 Punkten derzeit an der Spitze der Tabelle der Handball Bundesliga Frauen. "Wir wollen als Tabellenführer unterm Weihnachtsbaum sitzen. Und im Pokal wollen wir uns für das Final Four in Stuttgart qualifizieren", so BVB-Trainer Fuhr zur Zielstellung seines Teams.

"Dass wir jetzt als Tabellenführer ganz oben stehen, war vor der Saison nicht zu erwarten", sagte André Fuhr gegenüber den Ruhr Nachrichten. "Die beste Leistung haben wir wohl in Thüringen gezeigt, da sind wir nach einem 18:22 zurückgekommen und haben noch mit 26:25 gewonnen", so der BVB-Trainer mit Blick auf den Sieg gegen den Thüringer HC.

"Danach kommt sicherlich der 35:31-Sieg zuhause gegen Metzingen", fügte Fuhr an. Besonders Bogna Sobiech wusste zum Saisonstart zu überzeugen. "Bogna war in den ersten fünf Spielen die überragende Spielerin. Sie hat bei uns eine außergewöhnliche Qualität, die sie in den letzten Jahren so nicht gezeigt hat", so Fuhr.

Neben viel Lob sieht Fuhr noch drei Probleme, die seine Mannschaft zu bewältigen hat. "Es fehlen uns die einfachen Tore aus dem Rückraum. Dazu lassen wir einfach zu viele Gegentore zu, obwohl wir die Defensiv-Varianten 6:0 als auch 5:1 gut beherrschen. Wir sind eigentlich nicht schlecht in der Abwehr, müssen aber individuell noch konstanter werden", erklärte er.