23.10.2019 16:17 Uhr - Weltmeisterschaft - chs

WM-Ticket für THC-Spielerin Mässing, Gullden mit Comeback für Schweden

Mikaela Mässing bestritt 2018 ihr erstes GroßturnierMikaela Mässing bestritt 2018 ihr erstes Großturnier
Quelle: sportseye.de
Schwedens Nationaltrainer Henrik Signell hat sein Aufgebot für die Handball-Weltmeisterschaft in Japan festgelegt. Ihr Comeback bei den Tre-Kronor gibt dabei Spielmacherin Isabella Gullden, die zuletzt schwangerschaftsbedingt pausierte. Auch THC-Rückraumspielerin Mikaela Mässing gehört zu den 18 Spielerinnen, die nach Japan reisen sollen.

Schwedens Nationalteam wird am 19. November in Malmö zusammenkommen und bereits einen Tag später die Asienreise antreten und vor Ort am 26. November ein Länderspiel gegen Norwegen bestreiten. Der Großteil des Kaders hat bereits die Qualifikationspartien gegen die Slowakei bestritten und bestritt den Auftakt der EM-Qualifikation gegen Nordmazedonien und Portugal.

Einzige Ausnahme ist Spielmacherin Isabella Gullden, die im Juli Mutter wurde und nun vor ihrem 14. Großturnier steht. "Es macht Spaß mit dem Nationalteam zu spielen. Seit ich Kind war, habe ich davon geträumt im Nationalteam zu spielen und ich möchte das weiterhin tun. Ich hoffe, dass mein Körper noch ein paar Meisterschaften mitmacht", so Gullden in einer Verbandsmitteilung.

Fünf Debütantinnen




"Wir haben eine Mannschaft, die seit einer langen Zeit zusammenspielt und mit Spielern, die zuversichtlich mit unserem Spiel sind. Wir wollen weiterhin das Halbfinale angreifen und haben in den letzten Jahren vielfach gezeigt, dass wir auch die besten Teams schlagen können. Wir müssen aber eine bessere Ausgeglichenheit finden", so Nationalcoach Henrik Signell.

Mit den Torhüterinnen Martina Thörn und Jessica Ryde sowie Kreisläuferin Johanna Forsberg und den Rückraumspielerinnen Melissa Petren und Emma Lindqvist stehen gleich fünf Debütantinnen im Aufgebot. Schweden spielt in der Gruppe D gegen Russland, Japan, China, Argentinien und die DR Kongo.

Schweden muss unter die drei besten Mannschaften kommen, um die Hauptrunde zu erreichen. Dort würden auf die Skandinavierinnen die besten Teams aus der Gruppe C mit Rumänien, Ungarn, Montenegro, Spanien, Senegal und Kasachstan warten.

Aufgebot Schweden




TW: Filippa Idehn (Silkeborg-Voel KFUM), Martina Thörn (Aarhus United), Jessica Ryde (Herning-Ikast Haandbold)
LA: Olivia Mellegard (Kopenhagen Haandbold), Marie Wall (Kopenhagen Haandbold)
RL: Jamina Roberts (Randers HK), Mikaela Mässing (Thüringer HC)
RM: Isabella Gullden (Brest Bretagne), Carin Strömberg (Viborg HK), Melissa Petren (Horsens HK)
RR: Hanna Blomstrand (Kopenhagen Haandbold), Emma Lindqvist (H 65 Höörs)
RA: Nathalie Hagman (Odense Haandbold), Mathilda Lundström (Skuru IK)
KM: Linn BLohm (Kopenhagen Haandbold), Anna Lagerquist (NFH Nykøbing), Johanna Forsberg (IK Sävehof)
AB: Sabina Jacobsen (ZSKA Moskau)