badfetish.org tryfist.net trydildo.net

13.10.2019 11:11 Uhr - Champions League - PM Bietigheim

SG BBM Bietigheim empfängt zweifachen Champions-League-Sieger

Maren Nyland AardahlMaren Nyland Aardahl
Quelle: Michael Schmidt
Für die Frauen der SG BBM Bietigheim steht an diesem Sonntag, 13. Oktober 2019, das erste Heimspiel in der neuen Champions-League-Saison 2019/20 der European Handball Federation (EHF) an. Mit dem montenegrinischen Meister ZRK Buducnost empfängt der Deutsche Meister den Champions-League-Sieger aus den Jahren 2012 und 2015 in der MHPArena in Ludwigsburg.

Nach der 27:34-Auftaktniederlage in der Königsklasse beim rumänischen Meister Ramnicu Valcea, setzt die SG BBM alles daran, in der zweiten Begegnung der Gruppenphase die ersten Punkte einzufahren. Die Generalprobe für den Meister im Mittwochsspiel der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gegen Aufsteiger Mainz 05 ist mit 38:26 bravourös gelungen, wobei einige Stammkräfte im Hinblick auf die bevorstehende Champions-League-Partie am Wochenende gezielt geschont wurden.

Am Sonntag kommt ein internationales Schwergewicht nach Ludwigsburg. ZRK Buducnost Podgorica ist seit 25 Jahren konstant auf europäischer Bühne präsent, holte mit der ehemaligen deutschen Nationaltorhüterin Clara Woltering in den Jahren 2012 und 2015 jeweils die europäische Krone, und hat sich vor der Saison das Erreichen des Final4-Turniers in Budapest als erklärtes Ziel gesteckt.

Albertsen: "Es wird ein spannendes Match"




Das Team von Trainer Dragan Adzic verlor seine Auftaktpartie zu Hause für viele überraschend gegen Brest Bretagne mit 32:35. Vor der Saison wurde der ohnehin hervorragend besetzte Kader nochmals beträchtlich verstärkt. Vom europäischen Spitzenteam CSM Bucarest konnten mit Jovanka Radicevic, Majda Mehmedovic und Barbara Lazovic Varlec gleich drei Ausnahmespielerinnen verpflichtet werden.

Bei der SG BBM ist die Vorfreude auf das erste Spiel vor heimischer Kulisse deutlich spürbar. SG BBM Cheftrainer Martin Albertsen: "Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die zum Auftakt verloren haben und nun punkten wollen und müssen. Die Niederlage von Buducnost zu Hause gegen Brest war die größte Überraschung des vergangenen Spieltages. Es wird ein spannendes Match. Wir wollen alle Heimspiele gewinnen und jede Spielerin im Kader wird dafür kämpfen."



cs