09.10.2019 14:14 Uhr - Weltmeisterschaft - PM DHB, red

Neue Anwurfzeit für WM-Generalprobe der deutschen Handballerinnen gegen Montenegro

Alicia Stolle und die DHB-Frauen setzten sich zuletzt in der EM-Qualifikation problemlos gegen Weißrussland und Kosovo durchAlicia Stolle und die DHB-Frauen setzten sich zuletzt in der EM-Qualifikation problemlos gegen Weißrussland und Kosovo durch
Quelle: Michael Schmidt
Die Anwurfzeit des Länderspiels der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen Montenegro am Donnerstag, 21. November, verschiebt sich. "Die Partie in der SCHARRena Stuttgart startet demnach aus organisatorischen Gründen mit Blick auf eine mögliche TV-Übertragung um 19 Uhr", so der DHB in einer Pressemeldung.

"Wir freuen uns, vor der WM noch einmal vor heimischer Kulisse zu spielen, um mit Schwung nach Japan zu reisen", hatte Bundestrainer Henk Groener vor gut zwei Wochen erklärt, als der Termin für den Test gegen den WM-Teilnehmer, der 2014 den EM-Titel holte, vorgestellt wurde.

In der EM-Qualifikation, in der Deutschland Kantersiege gegen Weißrussland und Kosovo feierte, setzte sich Montenegro mit 41:17 gegen Italien und mit 32:24 in Litauen durch. "Montenegro ist ein starker Gegner, der uns alles abverlangen wird. Solche hochkarätigen Tests brauchen wir auf unserem Weg zur WM", so Groener.

Die deutschen Frauen starten am Montag, 18. November, in Steinbach in die unmittelbare WM-Vorbereitung und reisen einen Tag nach dem Spiel in Stuttgart nach Japan, wo nach einem einwöchigen Lehrgang dann am 30. November die WM mit einem Duell gegen Brasilien startet. Es folgen weitere Gruppenspiele gegen Australien (1. Dezember), Dänemark (3. Dezember) und Frankreich (4. Dezember). Zum Vorrundenabschluss wartet Südkorea auf Deutschland (6. Dezember).

» Tickets für Deutschland - Montenegro in Stuttgart bei eventim DE

Der WM-Vorbereitungsplan der Frauen-Nationalmannschaft im Überblick:

  • 18. November: Vorbereitungsstart in Steinbach
  • 21. November: Deutschland - Montenegro in Stuttgart
  • 22. November: Abflug zum Vorbereitungslehrgang nach Tokushima
  • 28. November: Ankunft im WM-Spielort Kumamoto
  • 30. November: WM-Auftakt gegen Brasilien


01.10.2019 - Auf einen Blick: Die Ergebnisse der Qualifikation zur EHF EURO 2020

30.09.2019 - Groener nach EM-Quali-Spielen: "Insgesamt eine gute Woche"