06.10.2019 16:08 Uhr - DHB-Pokal - PM Kurpfalz Bären, red

Kurpfalz Bären zittern sich ins Achtelfinale, Gedern/Nidda mit Protest

Elena FabritzElena Fabritz
Quelle: Daniel Glaser, Kurpfalz Bären
Die Kurpfalz Bären aus Ketsch konnten am Ende sein Heimspiel im DHB-Pokal gegen den letztjährigen Ligakonkurrenten HSG Gedern/Nidda hauchdünn mit 26:25 (11:12) für sich entscheiden, doch hinter dem Arbeitssieg steht noch ein Fragezeichen, die Gäste kündigten einen Protest an.

Nach dem Abpfiff herrschte völlige Verwirrung, denn keiner schien so genau zu wissen, ob der "Verzweiflungswurf" von Samira Brand vor oder nach dem offiziellen Ende den Weg ins gegnerische Tor gefunden hatte. Die Schiedsrichterinnen akzeptierten nach Rücksprache mit den Zeitnehmern das 26. Tor für die Bären, doch die Gäste gaben sich damit nicht zufrieden und legten Einspruch gegen die Wertung ein. Damit bleibt zunächst offen, welche der beiden Mannschaften das Achtelfinale des DHB-Pokals erreichen wird.

Die Mimik und Gestik von Trainerin Katrin Schneider verriet in allen Spielphasen, dass sie mit der Leistung ihres Teams alles andere als zufrieden war. Ohne die verletzte Lena Feiniler fanden die Bären-Ladies über die gesamten 60 Spielminuten nicht in ihren gewohnten Rhythmus und mussten lange Zeit einem Rückstand hinterherlaufen. Christian Breiler hatte seine Mannschaft hervorragend eingestellt, und die Spielerinnen aus Hessen traten sehr kompakt und mit viel Selbstvertrauen in der Neurotthalle auf.



Der 11:12-Rückstand zur Pause ging völlig in Ordnung, und wer erwartet hatte, dass sich dies im zweiten Abschnitt ändern würde, sah sich getäuscht. Beim 15:18 sah es eine Viertelstunde vor Schluss ganz nach einem Auswärtssieg für Gedern/Nidda aus. Erst mit der Hereinnahme von Carmen Moser wurden die Bärenangriffe druckvoller, aber das Breiler-Team schien gut zwei Minuten vor Spielende die Nase vorn zu behalten.

Aber der Erstligist stecktn nicht auf: Beim 25:25 nahm Kate Schneider 15 Sekunden vor dem Abpfiff die letzte Auszeit, doch der Angriff schien zu verpuffen, ehe Samira Brand ihren Kunstwurf ansetzte. Allerdings droht nun noch ein Nachspiel am Grünen Tisch.

Kurpfalz Bären: Johanna Wiethoff, Leonie Moormann
Sina Michels 3, Samira Brand 3, Carmen Moser 4, Lea Marmodee, Saskia Fackel 6/4, Amelie Möllmann, Verena Oßwald 2, Elena Fabritz 4, Cara Reuthal 1, Lara Eckhardt 2, Rebecca Engelhardt 1