04.10.2019 09:43 Uhr - 2. Bundesliga - PM Zwickau

BSV Sachsen Zwickau mit klarem Heimsieg über SG 09 Kirchhof

Zwickau bejubelt den Sieg über KirchhofZwickau bejubelt den Sieg über Kirchhof
Quelle: BSV Sachsen Zwickau
Die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben mit dem dritten Sieg in Folge gegen den Kontrahenten aus Kirchhof gewonnen und damit eine kleine Serie gestartet. Mit einem souveränen 28:23 (15:7) steht man weiter auf dem 5. Tabellenplatz. Die erfolgreichsten Werferinnen waren Klara Schlegel (Zwickau) mit sechs Treffern und Diana Sabljak (Kirchhof) neun Toren.

Die Zwickauerinnen starteten selbstbewusst und angetrieben von 570 Zuschauern, darunter ca. 60 Gästefans, in die Partie. Über 2:0 (3.), 6:3 (12.) und 10:7 (21.) hielten die Hessinnen das Resultat zunächst noch offen, ehe sich die Damen von Trainer Norman Rentsch, mit einem 7:1-Lauf auf 17:8 (34.) entscheidend absetzten und damit für eine kleine Vorentscheidung sorgten.

Rentsch war dann auch besonders mit der Umsetzung der vorgegebenen Marschroute zufrieden, wobei er besonders auf die Ausgeglichenheit seiner Mannschaft verwies. Beim Stand von 25:15 (49.) drohte den Gästen ein Debakel. Doch die "Löwinnen" rissen sich noch einmal zusammen und bei den Gastgeberinnen schien die Konzentration etwas zu weichen und so war das Endergebnis für die SG noch im anständigen Rahmen. Dennoch war es für die Damen des BSV der höchste Sieg über die Hessinnen seit 8. Dezember 2012.

Denk: "Waren total überfordert"




Für das Team von Gästetrainer Christian Denk war es die dritte Saisonniederlage im vierten Spiel dementsprechend viel seine Einschätzung etwas enttäuscht aus. "Wir waren in der ersten Halbzeit total überfordert und haben Entscheidungen getroffen, die so nicht abgesprochen waren", lediglich die drei Torhüterinnen Nela Zuzic, Frederikke Siggaard und Paula Küllmer präsentierten sich in Normalform.

Für das Rentsch-Team gibt es nur eine kurze Wettkampfpause, denn am Samstag empfangen sie in der zweiten Runde des DHB-Pokals den Erstligisten Neckarsulmer Sport-Union. Anspiel ist wieder 17:00 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz.