01.10.2019 11:11 Uhr - Europameisterschaft - chs

Auf einen Blick: Die Ergebnisse der Qualifikation zur EHF EURO 2020

Ina Großmann feierte mit Deutschland klare SiegeIna Großmann feierte mit Deutschland klare Siege
Quelle: Michael Schmidt
Eine klare Angelegenheit war der erste Doppelspieltag der EM-Qualifikation. In den sieben Qualifikationsgruppen gab es jeweils zwei Teams, die beide Partien für sich entscheiden konnten und je zwei Teams, die mit zwei Niederlagen in die Qualifikation gestartet sind. Im März 2020 stehen die nominellen Spitzenduelle auf dem Programm, Ende Mai wird dann der letzte Doppelspieltag absolviert.

In der Gruppe 1 haben die Niederlande und Spanien ihre Favoritenrolle untermauert. Für Österreich geht es nun in den kommenden Duellen gegen Griechenland um die theoretische Chance auf die Qualifikation zur EHF Euro 2020. Besser von der Tordifferenz als die Niederländerinnen (+33) war nur noch Ungarn (+34) in der Gruppe 2, auch Montenegro (+32) kam zu zwei deutlichen Heimsiegen und hat die drittbeste Tordifferenz aller Teams.

Deutschland reiht sich hinter Kroatien (+30) mit einer Tordifferenz von +29 aus den Partien gegen Weißrussland und Kosovo auf Rang fünf ein. Auch Russland und Schweden (jeweils +28) sind souverän gestartet. Die meisten Mühe hatte hingegen Rumänien, das in der Gruppe 7 gerade einmal zu Arbeitssiegen über die Ukraine und die Färöer kam. Neben Deutschlands Gruppengegner Slowenien (+11) sind auch Serbien und Polen (jeweils +13) mühsam aus den Startlöchern gekommen.

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 1:




Niederlande 32:24
(13:13)
Österreich
Spanien 33:18
(15:9)
Griechenland
Griechenland 18:43
(13:21)
Niederlande
Österreich 22:28
(8:14)
Spanien


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Niederlande 2 33 4:0
2. Spanien 2 21 4:0
3. Österreich 2 -14 0:4
4. Griechenland 2 -40 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 2:


Montenegro 41:17
(20:9)
Italien
Ungarn 33:19
(16:12)
Litauen
Litauen 24:32
(14:20)
Montenegro
Italien 10:30
(4:16)
Ungarn


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Ungarn 2 34 4:0
2. Montenegro 2 32 4:0
3. Litauen 2 -22 0:4
4. Italien 2 -44 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 3:




Deutschland 40:30
(20:14)
Weißrussland
Slowenien 32:23
(16:10)
Kosovo
Weißrussland 29:31
(13:18)
Slowenien
Kosovo 15:34
(8:14)
Deutschland


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Deutschland 2 29 4:0
2. Slowenien 2 11 4:0
3. Weißrussland 2 -12 0:4
4. Kosovo 2 -28 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 4:


Serbien 35:23
(17:11)
Schweiz
Russland 34:15
(17:10)
Slowakei
Slowakei 26:27
(11:10)
Serbien
Schweiz 26:35
(13:15)
Russland


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Russland 2 28 4:0
2. Serbien 2 13 4:0
3. Slowakei 2 -20 0:4
4. Schweiz 2 -21 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 5:




Tschechien 31:20
(13:11)
Portugal
Schweden 35:26
(20:13)
Nordmazedonien
Portugal 19:38
(7:15)
Schweden
Nordmazedonien 29:37
(14:14)
Tschechien


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Schweden 2 28 4:0
2. Tschechien 2 19 4:0
3. Nordmazedonien 2 -17 0:4
4. Portugal 2 -30 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 6:


Kroatien 29:8
(14:3)
Island
Frankreich 38:17
(15:9)
Türkei
Türkei 21:30
(8:16)
Kroatien
Island 17:23
(10:13)
Frankreich


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Kroatien 2 30 4:0
2. Frankreich 2 27 4:0
3. Island 2 -27 0:4
4. Türkei 2 -30 0:4

Ergebnisse und Tabelle Gruppe 7:


Rumänien 27:24
(15:12)
Ukraine
Polen 28:16
(12:8)
Färöer-Inseln
Ukraine 26:27
(14:14)
Polen
Färöer-Inseln 20:25
(12:11)
Rumänien


Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1. Polen 2 13 4:0
2. Rumänien 2 8 4:0
3. Ukraine 2 -4 0:4
4. Färöer-Inseln 2 -17 0:4