28.09.2019 11:19 Uhr - 2. Bundesliga - PM SV Union, SG H2Ku

Im Livestream: SV Union Halle-Neustadt trifft auf SG H2Ku Herrenberg

Die Frauen von Union Halle-Neustadt hoffen auf den nächsten SiegDie Frauen von Union Halle-Neustadt hoffen auf den nächsten Sieg
Quelle: SV Union Halle-Neustadt
73 Tore in einem Handballspiel sind nicht regelmäßig zu erwarten. Zuletzt am vergangenen Sonntag beim Spiel der Wildcats in Leipzig sahen die Zuschauer so viele Tore. Die Voraussetzungen für ein ähnliches Torfestival sind auch am Samstagabend in der Erdgas Sportarena gegeben. Der SV Union Halle-Neustadt, mit 99 Toren das torhungrigste Team der Liga, empfängt die SG H2Ku Herrenberg, die bereits 87 Treffer erzielte.

Um 19:00 Uhr trifft dabei im Duell Union Halle-Neustadt gegen SG H2Ku Herrenberg die aktuell führende der Torschützenliste, Lea Neubrander auf die Drittplatzierte, Saskia Lang. An die 10 Tore erzielen beide Spielerinnen im Schnitt pro Spiel für ihr jeweiliges Team. Die Defensive der Wildcats kann sich daher genau wie die beiden Torhüterinnen Anica Gudelj und Lara Lepschi auf viel Arbeit einstellen.

"Für mich ist Halle-Neustadt die stärkste Mannschaft der Liga", ist sich Trainer Mike Leibssle nach seinem Videostudium sicher, "sie gehört für mich zum Kreis der absoluten Titelfavoriten". Nach der knappen 31:32-Heimniederlage zuletzt gegen Zwickau erklärte der SG-Coach auf der Vereins-Homepage, dass er von seiner Mannschaft eine hundertprozentige Steigerung sehen: "Die Spielerinnen sind darauf vorbereitet, die Herausforderung anzunehmen und bis zum Umfallen zu kämpfen."

Die Gäste plagen allerdings personelle Probleme, Lea Neubrander, die mit 33 Treffer die Torschützinnenliste anführt, wird vermutlich nur dosiert eingesetzt werden können. "Sie hat noch mit den Nachwehen aus dem Heimspiel gegen Zwickau zu kämpfen, außerdem kränkelt sie etwas, da wollen wir kein Risiko eingehen", erklärte Leibssle gegenüber dem Böblinger Boten. Definitiv nicht dabei sein werden am Samstagabend Sarka Marcikova und Carolin Tuc. Marcikova spielt mit der tschechischen Nationalmannschaft in Nord-Mazedonien um die Qualifikation zur Europameisterschaft, Tuc ist privat verhindert.

Nicht dabei sein auf Seiten der Gastgeberinnen wird am Samstagabend Isabel Gois. Die Portugiesin im Tor der Hallenserinnen ist aktuell mit der Nationalmannschaft unterwegs. Während die 1. Bundesliga Länderspielpause hat, geht der Spielbetrieb in Liga zwei weiter. In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 verlor das Team aus Portugal am Mittwoch mit 31:20 gegen Tschechien. Am Samstag trifft Gois und ihr portugiesisches Team auf Schweden.

Im Kader am Samstag gegen Herrenberg werden auch wieder Vanessa Dierks und Lena Smolik aus dem Juniorteam stehen. Beide haben bereits im Derby gegen den HC Leipzig für die Wildcats gespielt und eine gute Partie abgeliefert. "Die Partie wird begleitet von einer Spendenaktion, da im September der Rollicar des Allgemeinen Behindertenverbandes e.V. angezündet worden ist. Zusammen mit unserem Partner Küchenstudio Micheel wird es im Umfeld des Bundesligaspiels Spendenmöglichkeiten geben", so die Gastgeber, die die Partie im Livestream übertragen werden. Eileen Uhlig hat sich zum Spiel gegen Herrenberg Laura Winkler als Co-Kommentatorin eingeladen.

Livestream von Sportdeutschland.TV