22.09.2019 08:50 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Martin Albertsen vor Bietigheims Gastspiel in Leverkusen: "Uns erwartet ein absolutes Topspiel"

Martin AlbertsenMartin Albertsen
Quelle: Marco Wolf
Mit Meister SG BBM Bietigheim und Bayer Leverkusen treffen am heutigen Sonntag zwei bislang ungeschlagene Teams in der Handball Bundesliga Frauen aufeinander. Geleitet wird die Partie von den beiden Unparteiischen Adrian Kinzel und Sebastian Grobe. Anwurf ist um 16 Uhr. "Uns erwartet am Sonntag ein absolutes Topspiel", so Bietigheims Coach Martin Albertsen.

Mit zwei Siegen aus ebenso vielen Begegnungen in der Handball Bundesliga Frauen im Gepäck tritt der amtierende Deutsche Meister und Supercupsieger bei den Werkselfen an.

Zum Auftakt in der HBF siegte das Albertsen-Team zunächst 33:26 in Göppingen, dann folgte daheim ein mühsames 30:28 gegen die HSG Bad Wildungen Vipers. "Es war eine spannende Partie, in der man gesehen hat, dass wir noch in der Entwicklungsphase sind. Ich bin glücklich, dieses Match gewonnen zu haben. Es war letztlich ein Sieg des absoluten Willens", so der dänische Erfolgscoach.

"Es ist gut für uns, dass Bietigheim dieses Spiel gewonnen hat, denn so haben sie nichts gut zu machen gegen uns", so Robert Nijdam. Der Elfentrainer, der am Freitag seinen 48. Geburtstag feiern konnte, ist voller Vorfreude auf das Topspiel am Sonntag: "Das sind die Spiele, auf die man sich die gesamte Saison freut. Sich mit den Besten zu messen, es gibt nichts Schöneres."

Verzichten muss Nijdam lediglich auf die erkrankte Xenia Hodel, ansonsten können die Elfen aus dem Vollen schöpfen. "Unsere Abwehr wird ein Schlüssel sein gegen die SG, zudem müssen wir im Angriff technische Fehler vermeiden, sonst bestraft uns Bietigheim mit schnellen Gegenstößen", so der Niederländer.

Wieder im SG Kader befinden sich Routinier Anna Loerper sowie Kim Braun. Hinter dem Einsatz von Linksaußen Fie Woller steht nach wie vor ein Fragezeichen. SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen: "Wir haben bereits beim Vorbereitungsturnier in Wittlich gesehen, was Bayer Leverkusen in dieser Saison bietet. Sie können in dieser Spielzeit mit jeder großen Mannschaft mithalten. Deshalb sollten wir gewarnt sein und eine bessere Leistung als zuletzt gegen Bad Wildungen zeigen."

Livestream: