17.09.2019 14:31 Uhr - 1. Bundesliga - PM Buxtehude

"Reißt vorne wie hinten Lücken": Buxtehuder SV monatelang ohne Rückraumspielerin Lott

Annika Lott fällt ausAnnika Lott fällt aus
Quelle: Dieter Lange, BSV
Der Buxtehuder SV muss in den kommenden Monaten auf Rückraumspielerin Annika Lott verzichten. Die 19-Jährige wird aufgrund anhaltender Schulterprobleme operiert. Beim Bundesliga-Spiel am Samstag (19 Uhr) bei Aufsteiger Mainz 05 wird sie vorerst zum letzten Mal auf dem Feld stehen.

Die Schulter bereitet Lott bereits seit mehreren Monaten Probleme. Seit Anfang des Jahres verpasste sie mehrere Spiele, ehe sie wieder einsatzfähig war und dann erneut pausieren musste. Dieses "Auf und Ab" wie Lott sagt, soll nun ein Ende haben. "Wir müssen es positiv sehen: Ich möchte, dass ihr schnell geholfen wird und da ist die OP der sinnvollste Weg", sagt BSV-Trainer Dirk Leun.

Auch für Lott selber war die Diagnose Impingement-Syndrom, das vor allem bei Überkopfaktionen Schmerzen verursacht, zunächst eine Art Schock. "Es ärgert mich, da ich gern der Mannschaft helfen möchte", sagt Lott. Dennoch sieht sie nun ein Ende der Leidensgeschichte. "Es ist eine Erleichterung, dass endlich eine Diagnose gestellt wurde und ich weiß, was die Ursache ist. Langfristig wäre es für mich so keine Option gewesen, da es mich schon belastet."

Leun: "Das müssen wir erstmal wegstecken"




Nach dem Ausfall von Jessica Oldenburg (Schwangerschaft) ist Lott bereits die zweite Spielerin, auf die der BSV langfristig im linken Rückraum verzichten muss. Ein Umstand, den das Team mit Trainer Dirk Leun erstmal verkraften muss. "Das reißt natürlich vorne wie hinten ziemliche Lücken, das müssen wir erstmal wegstecken."

Sportlich verschärft sich die ohnehin angespannte Personallage beim BSV weiter. Dem ist sich auch Leun bewusst. "Ich glaube, das wird eine harte Zeit. Aber ich glaube an unsere Fähigkeiten." Um bis Lotts Rückkehr Anfang 2020 eine Alternative im linken Rückraum zu haben, schließt BSV-Geschäftsführer Peter Prior die Verpflichtung einer neuen Spielerin nicht aus. Überstürzen werde der BSV allerdings nichts. "Im Moment ist nichts geplant", sagt Prior.