14.09.2019 10:43 Uhr - 1. Bundesliga - bsv, dpa

Buxtehude will gegen Leverkusen "alles in die Waagschale werfen"

Dirk LeunDirk Leun
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer, sportsword.de
Der Buxtehuder SV muss sein Bundesliga-Heimspiel am Samstag (16:00 Uhr) mit dezimiertem Kader gegen Bayer Leverkusen bestreiten. Den Gastgeberinnen fehlen im ersten Saison-Heimspiel die Leistungsträgerinnen Jessica Oldenburg (schwanger) und Lea Rüther (Meniskus-OP).

"Wir wollen alles in die Waagschale werfen. Wir werden hart und diszipliniert um die zwei Punkte kämpfen", verspricht BSV-Coach Leun. "Wir dürfen uns keine langen Auszeiten erlauben. Zehn schwache Minuten können entscheidend sein."

Der Respekt vor dem Gegner ist groß: "Sie sind auf allen Positionen doppelt besetzt und haben noch mal eine gestiegene Qualität. Leverkusen ist die Mannschaft, die am ehesten gegen die drei Hochkaräter Bietigheim, Thüringer HC und Dortmund eine Überraschung schaffen kann."

Um gegen Leverkusen zu bestehen, müsse sein Team die gesamte Spielzeit konzentriert bleiben. "Wir dürfen uns keine langen Auszeiten erlauben. Zehn schwache Minuten können entscheidend sein." Dies signalisierte Leun seinen Spielerinnen auch in der bisherigen Trainingswoche. "Wir waren teilweise zu unkonzentriert. Das ist nicht akzeptabel und auch für die Spielerinnen nicht zufriedenstellend. Wir müssen voll fokussiert sein, um die zwei Punkte zu holen."



cs