08.09.2019 09:25 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Rödertal mit Bundesligaauftakt beim amtierenden Meister Buchholz-Rosengarten

Buchholz holte in der vergangenen Saison die MeisterschaftBuchholz holte in der vergangenen Saison die Meisterschaft
Quelle: HL Buchholz 08-Rosengarten
Zum Start in die neue Bundesligasaison wartet auf den HC Rödertal eine echte Mammutaufgabe. Am heutigen Sonntag, den 08. September 2019, reist der Bienentross zu den Handball-Luchsen Buchholz 08-Rosengarten. Anwurf in der Nordheidehalle ist um 15:00 Uhr, die Begegnung wird in Kooperation mit Sportdeutschland.TV im kostenfreien Livestream übertragen.

"Ich erwarte Rödertal am Saisonende im oberen Tabellendrittel. Topspielerin Brigita Ivanauskaite war in der vergangenen Saison lange verletzt, sie ist jetzt wieder fit", sagt Handball-Luchse-Co-Trainer Matthias Steinkamp. Rödertal, Erstliga-Absteiger der Saison 2017/2018, hatte in der ersten Runde um den DHB-Pokal am vergangenen Wochenende gleich mit 51:15 bei der BSG Aktivist Gräfenhainichen gewonnen. Steinkamp: "Das Spiel am Sonntag ist für beide Teams jetzt die erste wirkliche Standortbestimmung."

Zwar gibt es bei einigen Handball-Luchse-Spielerinnen nach der langen Vorbereitungszeit noch einige Blessuren, Trainer Dubravko Prelcec geht aber davon aus, dass ihm am Sonntag sein kompletter Kader zur Verfügung steht. Dabei setzen die Handball-Luchse wieder auf eine bewegliche aggressive Abwehr, die bereits in den vergangenen Wochen gut funktionierte.

"Auch im Angriff klappt das Zusammenspiel immer besser. Die beiden Neuzugänge Johanna Heldmann und Kim Berndt sind im Rückraum schon gut integriert", so Steinkamp, der anfügt: "Wir werden in dieser Saison keinen Gegner unterschätzen, können aber auch jeden schlagen, wenn wir unsere Stärken ausspielen."

Zum Pflichtspiel-Auftakt gegen den SV Grün-Weiß Schwerin in der ersten Runde des DHB-Pokals hatten auch die Luchse beim 41:13 keine großen Probleme. Der Meister der vergangenen beiden Spielzeiten, der auf den Aufstieg jeweils verzichtete, könnte sogar den Titelhattrick schaffen. Dafür steht Prelcec ein noch kompakteres Team als in der Vorsaison zur Verfügung das auf allen Positionen doppelt besetzt ist.

Die Mannschaft von HCR-Trainer Frank Mühlner wird alles versuchen, um eine Siegesserie wie die der Luchse zum vergangenen Saisonauftakt - sie gewannen die ersten zwölf Spiele in Folge - zu verhindern. Allerdings verloren sie in der abgelaufenen Spielzeit sowohl im Bienenstock mit 17:24 als auch das Rückspiel mit 27:32. Bienen-Coach Mühlner zum kommenden Gegner: "Es wird keine leichte Aufgabe in der Nordheidehalle zu bestehen. Allerdings haben wir auch nicht viel zu verlieren. Meine Mannschaft und ich freuen uns auf den Start in die Bundesligasaison und werden alles geben, um den Luchsen ein Bein zu stellen."

Livestream: