19.08.2019 10:31 Uhr - 1. Bundesliga - PM Buxtehude

Buxtehuder SV bestreitet Saison-Openings in der Halle Nord

Christina HaurumChristina Haurum
Quelle: Marco Wolf
Am kommenden Mittwoch präsentiert sich das Team des Buxtehuder SV erstmals in der Vorbereitung den eigenen Fans. Zum Saison-Opening empfängt der Bundesligist den Zweitligameister HL Buchholz 08-Rosengarten. Einen Tag später ist das schwedische Team aus Höör zum internationalen Saison-Opening zu Gast.

Donnerstagabend ab 19 Uhr steht ein echter Härtetest für den Buxtehuder SV bevor. Mit Höör empfängt der BSV zum internationalen Saison-Opening eine schwedische Top-Mannschaft. "Höör hat internationales Format und ist eine gute europäische Mannschaft. Da werden wir an unsere Grenzen gehen müssen", sagt BSV-Trainer Dirk Leun. Wichtig sei für ihn, dass die heimischen Fans den Einsatz seiner Mannschaft erkennen. "Wir sind motiviert und wollen mit Leidenschaft das Beste aus dem Spiel herausholen."

Einen Abend zuvor bestreitet Buxtehude bereits das Saison-Opening gegen den Kooperations- partner HL Buchholz 08-Rosengarten. Anwurf ist ebenfalls 19 Uhr. "Zum jetzigen Stand ist Rosengarten ein guter Gegner für uns. Sie sind sportlich in der Nähe der Bundesliga", sagt Leun. Nach bereits einigen deutlichen Testspiel-Niederlagen können seine Spielerinnen in diesem Spiel Er- folgserlebnisse sammeln. "Es ist frustrierend, andauernd so hoch zu verlieren. Gegen Rosengarten können wir uns wieder Selbstvertrauen holen und werden versuchen, Gas zu geben."

Trainingslager bringt Fortschritte im Angriffsspiel




Die vergangene Woche war der BSV im Trainingslager im dänischen Ringköbing. Trainer Dirk Leun zeigte sich zufrieden mit der intensiven Trainingswoche: "Alle Spielerinnen haben hervorragend mitgezogen. Wir haben deutliche Fortschritte im Angriffsspiel gemacht. Wir sind kombinationssi- cherer geworden. Auch die Geschwindigkeit und Präzision wurde immer besser." Im Trainingslager nahm das Team zudem am Naturens Rige Cup teil. Nach einem Sieg im Auftakt- spiel gegen Ringköbing gab es deutliche Niederlagen gegen Kobenhavn Handbold und ZSKA Moskau. Damit belegte das Team Rang vier. "Kopenhagen und Moskau sind keine Gegner, mit denen wir uns messen können. In diesen Spielen wurden uns als Mannschaft die Grenzen aufgezeigt. Jeder Fehler wird konsequent bestraft."

Die Mannschaft wählte im Trainingslager zudem eine neue Kapitänin, da die bisherige Mannschaftsführerin Antje Peveling schwangerschaftsbedingt ausfällt. Künftig wird das Team von Christina Haurum angeführt. "Christina ist persönlich und menschlich eine gute Wahl. Sie ist von Natur ein positiver Mensch und kann Signale an die Mannschaft leiten", freut sich Leun über die Wahl der Kreisläuferin, "ich bin überzeugt, dass sie die Mannschaft gut führen wird". Der Mannschaftsrat wird komplettiert von Lisa Prior, Lynn Schneider und Lea Rühter.