07.08.2019 15:25 Uhr - Jugend/Juniorinnen - HP DHB, red

U17-EM: Weibliche Jugend des DHB muss sich Russland knapp geschlagen geben

Maik NowakMaik Nowak
Quelle: Beatrice Gläßer/DHB
Wie schon gegen Frankreich am Tag zuvor jubelte nach einer packenden Partie in der Hauptrunde der U17-EM nicht die Mannschaft des Trainerduos Maik Nowak/Barbara Hetmanek, sondern der Gegner: Russland gewann mit 24:22 (12:11) und wahrt nach dem Unentschieden gegen Dänemark die Chance auf das Halbfinale - sofern Dänemark deutlich gegen Frankreich verlieren sollte. Beste DHB-Werferinnen waren Rebecca Rott (TuS Metzingen) und Leonie Dreizler (TV Nellingen) mit je fünf Treffern. Für die deutsche Auswahl, die mit dem Erreichen der Hauptrunde bereits das anvisierte WM-Ticket gelöst hatte, geht es in der Platzierungsrunde weiter.

Bis Mitte der ersten Hälfte war die Partie gegen den U18-Rekord-Weltmeister Russland absolut ausgeglichen, dann gelang es der deutschen Mannschaft sich auf 8:6 und 10:8 abzusetzen - und hätte bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch deutlicher führen können.

Weil die DHB-Auswahl in den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel aber einige Zeitstrafen kassiert und phasenweise in doppelter Unterzahl agieren musste, kamen die Russinnen - die nach einer Vorrundenniederlage gegen Frankreich und dem Unentschieden gegen Dänemark unter Druck standen - wieder heran und lagen zur Pause sogar mit 12:11 in Front.

Auch zwei schnelle Gegentreffer zu Beginn der zweiten Hälfte brachten die Deutschen nicht aus dem Konzept, der Angriff war danach wirkungsvoller und beim 17:17 hatte die DHB-Auswahl Chancen die Partie zu kippen. Doch wie schon gegen Frankreich folgten in dieser entscheidenden Phase mehrere Fehlwürfe, Russland setzte sich trotz einer zwischenzeitlichen Auszeit von Maik Nowak auf 22:17 ab. Die deutsche Aufholjagd war dann nicht mehr von Erfolg gekrönt.

DHB-Team nun um Plätze fünf bis acht




Durch das 22:24 beendet die deutsche Mannschaft die Hauptrunde als Vierter. Am Freitag geht es im ersten Spiel der Platzierungsrunde um die Ränge 5 bis 8 gegen den Dritten der Gruppe 1 - Gegner und Uhrzeit stehen erst nach Abschluss der Parallelgruppe fest. Am Dienstag hatte die deutsche Mannschaft ihr erstes Hauptrundenspiel gegen Frankreich ebenso unglücklich mit 21:25 (13:10) verloren.

Deutschland - Russland 22 : 24 (11:12)

Deutschland:
Alexandra Humpert (TSV Bayer 04 Leverkusen), Rena Keller (SG Schozach-Bottwartal)
Loreen Veit (TSV Bayer 04 Leverkusen/1), Mathilda Häberle (Frisch Auf Göppingen), Maj Nielsen (Buxtehuder SV/1), Wiebke Meyer (HC Leipzig/3), Mareike Kusian (TV Hannover Badenstedt/1), Antonia Herzig (HC Leipzig), Sophia Cormann (TSV Bayer 04 Leverkusen/2), Emma Hertha (HSG Blomberg-Lippe/2), Rebecca Rott (TuS Metzingen/5), Naomi Conze (SV Werder Bremen/2), Meike Becker (TuS Metzingen), Antonia Pieszkalla (Buxtehuder SV), Leonie Dreizler (TV Nellingen/5), Kimberly Gisa (SV Allensbach) - Beste Werferin Russland: Sofia Romanenko (6)

06.08.2019 - DHB-Jugend verpasst Halbfinale bei U17-Europameisterschaft

05.08.2019 - Maik Nowak: "Der Handballgott war nicht auf unserer Seite"

04.08.2019 - Niederlage gegen Dänemark: Deutschlands weibliche U17 dennoch in EM-Hauptrunde

01.08.2019 - U17-Europameisterschaft: DHB-Jugend kämpft sich zum Auftaktsieg über Niederlande